Mittwoch, 8. Juli 2015

Über Sehnsüchte und unerfüllte Träume ...



Ich habe keine andere Wahl

Es war mitten im Winter.
„Du könntest auch bloggen“ – ein Satz, vier Worte, ein Samenkorn.
Doch das Samenkorn wollte mein Kopf partout nicht haben.
Ich bloggen? Das kann ich nicht.
Schreiben liegt mir sowieso nicht. Das ist nicht meins.
Und worüber? Außerdem das ist sehr anstrengend, immer schon so gewesen.
Wenn ich darüber nachdenke – tatsächlich war es nicht immer so.
Nicht in der Kindheit, damals schrieb ich sehr gerne. Und es gab viele Brieffreundschaften.

Ich war zu sehr mit dem NEIN beschäftigt, um zu erkennen,
dass es nicht darum geht, ob ich tatsächlich schreiben kann. Es geht einzig und alleine darum,
ob ich was zu sagen habe? Und darum, was ich geben kann?
Das sind die wichtigen Fragen.
Nicht eine vorgefertigte Vorstellung, die trügerische
Entwicklung blockierende Kopfstrategie. 

Aber zurück zu dem ungewollten Samenkorn. Alles, bloß nicht Schreiben.
Mein Kopf war zufrieden. Grunde, die dagegen 
sprachen, berücksichtigt und die Erleichterung breitete sich aus. 

Ich konnte nicht ahnen, dass in Kürze etwas passieren wird,
dass zur selben Zeit ... 
In einem alten Prachthaus um die Ecke ... auf dem Dachboden ... bereits
Veränderungen stattgefunden haben ... dass ETWAS SCHON IM GANGE WAR ... Etwas, was mit mir überhaupt nichts zu tun hatte 
und dennoch so viel!

Die Tage vergingen … leises Klingeln … sanfte Melodie
eines Windspiels … kam von weit hier …  ich spürte …
die Töne … lauter werden … tiefer … tiefer … breitete sich
die Melodie aus … überflutet … das Vergessene …
das Nichtbeachtete … das Kleine,

das wachsen wollte … auf der Oberfläche.

Gut, das mit dem Bloggen kann ich im Hintergrund behalten. Ganz unverbindlich ...
Themen hätte ich mehr, als ich denken kann. Und meine Kunst auch. Zumindest kann ich
mich beim Blogger anmelden und anschauen, wie das funktioniert.
So aus reiner Neugier. Ja, gut … ich kann auch anfangen Inhalte festzuhalten. So langsam ...


Es geschah …
Ich habe diesen Raben gesehen. hier klicken Von Angesicht zu Angesicht. 
Seiner Wirkung konnte ich mich nicht entziehen. Das mag vielleicht seltsam klingen, 
aber ich habe es wirklich so erlebt. Bevor ich weiter schreibe: 
Denkt bitte nicht, ich bin balla-balla… 
... nur ein bisschen … im Dienste der Kunst … 
 
Also, dann passierte etwas fällig Verrücktes. Während ich vor ihm stand 
und ihm in seiner Pose, in der Verbeugung fasziniert betrachtet habe, schien er mich innerlich anzusprechen: 
Ich bin hier und ich verbeuge mich. Ich verbeuge mich vor dem Leben. Ich verbeuge mich vor dir. 
Mit meiner Pose weise ich den Weg. 

  

 via

 Verbeugst Du dich vor deinem Leben? 
Verbeugst Du dich vor dir selbst? Die Verbeugung bedeutet, das Leben zu achten. 
Zu wissen, was das Leben „am Leben“ erhält. Was dein Leben nährt. 
Was dich nährt. Besinne dich darauf, was deine Augen erstrahlen lässt, besinne dich darauf, 
was dich alles Drumherum vergessen lässt.

Erinnere dich an all das, was du gemacht hast … an das Vergessene … Nichtbeachtete … Verborgene …
Suche den Glanz in deinen Augen … Suche das Lächeln im Gesicht …


via

Ich wusste ganz genau, was er meint. 
Es gibt kein zurück mehr.

Ich konnte nicht anders, als mein uneingeschränktes JA dazu sagen. 
Ohne wenn und aber. Es hieß, sichtbar und verbindlich zu werden.
Das war Mitte Mai. Kurz vor meinem Geburtstag.
Mein Geburtstagsgeschenk.


 via

 Ich dachte noch, ich lasse mir Zeit ... bis Ende des Jahres.

Ich hatte keine Ahnung, wie ich meine Inhalte "kleiden" sollte. 
Und die Inspiration kam und ich habe begriffen ... längst weiß ich das!
... nur mein Kopf stand dazwischen ...
Das war Mitte Juni und für mich hieß es - es geht jetzt los.


via

Ich bin so dankbar und froh darüber, dass ich diesen Blog habe 
und die Möglichkeit … zu teilen … zu geben und zu schenken!
Die Vintage Muse der Fülle ist mein Herzblut.


via


Ein herzlicher Dank an Euch ALLE, danke, danke für eure so lieben und zauberhaften Kommentare 
zu meinem ersten Post. Es hat mich umgehauen! Damit hatte ich nicht gerechnet, 
dass mein Blog so angenommen wird ...
IHR LIEBEN – DANKE!
Es bedeutet mir sehr viel!


Im nächsten Post geht es um eine Geburt ... mein ganzer Stolz … mein großes Baby, geboren am 03.03.2006 und ... 2,90 m groß, die Zahlen stimmen …. hahaha

Ich wünsche Euch beschwingte und fröhliche Woche gewürzt mit einer Prise Abenteuer …


Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.

Kommentare:

  1. Grazyna das hört sich ja dramatisch spannend an und dann diese Bilder dazu.
    Als ob man ein Buch liest ich bin sehr sehr gespant wie es weiter geht.

    Ganz lieben Dank für dein Kommentar einen herzlichen Drücker

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monika, danke Dir für Deine Worte! Es tut mir gut. Und ich bin heute irgendwie … vor fünf Monaten habe noch festgestellt, frau sollte machen, was sie kann und ich kann nicht schreiben, punkt. Und heute sagst Du mir … wie ein Buch? Puhhh … ich brauche noch Zeit, um zu realisieren, was ich da jetzt mache, hihi… Aber es bleibt spannend! Monika, Du liebe ich drück Dich zurück und wünsche fröhliche und beschwingte Tage … bin gespannt auf die Wände… Deine Grażyna

      Löschen
  2. Liebe Grazyna,
    ja, Stimme oder Samenkorn, am Ende kommt das Selbe heraus - und das ist schön. Glück, meinte Simone de Beauvoir, ist die Zeit der Verwirklichung.
    Danke für deinen lieben Besuch. Ich freue mich sehr sehr sehr darüber, dass es dir bei mir gefällt. Bin schon gespannt au dein Baby! Ist sicher toll!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elisabeth, wie recht Du hast! Hauptsache, es kommt tatsächlich am Ende was heraus, haha
      Und das ist Glück! Habe mich über Deinen Besuch sehr gefreut, gute Zeit und alles Liebe!
      Deine Grażyna

      Löschen
  3. Liebe Grazyna, das hast du so wunderschön geschrieben, also schreiben kannst du das steht mal fest. Ja das mit der Kopfstimme ist manchmal so eine Sache, sie steht zweifelnd zwischen dir und deinen Taten, dumm eigentlich aber sie ist oft so laut das man nichts anderes mehr hört.
    Ich kenne das auch, ganz oft schreit meine" Nein mach das nicht" und ich höre all zu oft auf sie.
    Wahrscheinlich verpasse ich dadurch viele gute Gelegenheiten, naja ich werde an mir arbeiten, denn die ganze Grübelei kostet wertvolle Zeit.
    Ich wünsche dir eine wundervolle Restwoche
    Liebe Grüße aus dem Spreewald deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja, ich habe für mich entscheiden, nicht mehr den leichten Weg zu gehen. Ein leichter Weg hatte nur Leichtes gebracht. So wollte ich nicht mehr haben. Ich lebe seit über 50 Jährchen auf dieser Erde, oiiiiii… und ich habe nur das eine Leben. Ich will anders leben, als bis jetzt und das bedeutet für mich viel mehr Arbeit und Verantwortung. In die Posts steckte ich viel Arbeit. Und genauso werde ich weiter machen. Und das habe ich mir so ausgesucht … und ich will nicht anders :)) Anja, das Unglaubliche, das Wunderschöne ist - das, was ich jetzt mache setzt enormen Energie- und Inspirationsschub, ich werde nicht weniger. Im Gegenteil, weil diese Arbeit nur vom Herzen kommt:))) Ich bin der Meinung, dass unsere Talente, nicht nur für uns das sind. Das sind unsere besten Werkzeuge. Warum nicht die Werkzeuge benutzen, die wir am besten handhaben? Jeder muss für sich selbst entscheiden und den Weg gehen… Und das ist wunderbar! Siehst Du Anja, wie mich Dein Kommentar inspiriert hat, daaaaaaaanke ….
      Und danke für Deine schönen Worte, es bedeutet mir vieeeeeel……
      Dir liebe Anja auch gute und fröhliche Zeit, ich drück Dich
      Deine Grażyna

      Löschen
  4. Ach meine Liebe Grazyna, nun hast du es geschafft und deine innere Stimme zum schweigen gebracht. Du kannst sehr stolz auf dich sein... immer weniger versuchen es wenigstens. Das ist leider sehr schade... den Zauber des Lebens werden sie nie erfahren. Entschuldige das ich mich jetzt erst Melde... mein Kurzer war leider dolle krank geworden und mein wichtigster Job ist es Mama zu sein! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und eine zauberhafte restliche Woche.
    Fühl dich gedrückt von mir
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja danke der Nachfrage... wir haben erfolgreich unsere erste Mandelentzündung überstanden... und Gott sei dank ohne Antibiotika (davon hatten wir dieses Jahr schon vier!). Jetzt hoffe ich nur noch, dass es mal so bleibt. Momentan ist das echt schlimm bei uns...
      Ich wünsche dir einen zauberhaften Samstag und schicke dir in Gedanken den Kuchen rüber ;-)

      Löschen

    2. Ginalein, habe gerade Deinen Kommi im ersten Post kommentiert … am liebsten würde Dich ganz feste in Arm nehmen… danke!
      Und das Geheimnis ist … diesen Zauber kann mir niemand geben … nur ich selbst! Und so wundervoll ist das … es liegt in meinen Händen! Ich meine … es liegt nur in den eigenen Händen! ABER …der Zauber ist ein Schalk – ist nie da, wo frau es erwartet oder gerne möchte. Zauber muss erarbeitet werden … und plötzlich …ist er da! Seltsame Wege führen zu ihm, haha! Gina, geht’s Deinen Sohn wieder besser? Das wünsche ich ihm und Dir KRAFT und Klarheit. Fühl Dich ganz dolle gedrückt und hab gute Sommerzeit :)) Deine Grażyna

      Löschen
  5. Grazylein!!! DAS hat mein Rabe gemacht??? Oh wie schööööööööööööööööööön!! Du hast so unglaublich machtvolle Bilder hierzu gewählt, Deine Worte, ohhhh - und wieder bin ich zu spät, so ein Murks mit der Leseliste, es hat wieder nicht geklappt.
    Aber diesmal habe ich schneller geguckt :)
    Mache weiter so, ich finde Deinen Blog so richtig gut und ermunternd.
    Und nu verlinke ich Dich mal, hab Dich lieb, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaa, Dein Rabe war es…. zwei Tage später (nachdem ich ihn gesehen habe) dachte ich uppps, was passiert nur hier??? In mir. Magisch war es. Und ich bin so froh darüber. So schön ist das, was Du hier sagst und es bedeutet mir viel. Danke Méa! Dass die Bilder so gut ankommen freut mich sehr:))) Hab es ganz fein, Deine Freundin Grażyna

      Löschen
  6. Das klingt betörend, liebe Grazyna, einen besseren Grund zum Bloggen kann man sich kaum vorstellen! Wunderschön hast du das ausgedrückt, die traumhaften Bilder dazu..........ich bin sooooooooo gespannt auf alles weitere! Bin leider in Eile..........Besuch naht und im Haus regiert noch das Chaos ;-). Allerliebste Sommergrüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Jade … darf ich Dich so begrüßen??? Daaaanke! Ehrlich gesagt … staune ich selbst über das, was hier so passiert … über die Reaktionen. Ich bin am Heulen, aber es sind Freudetränen… Deine Worte bringen mir NOCH MEHR Ermutigung, meinen Weg zu gehen und offen sein … auch für das Unerwartete. Jade fühle Dich herzlich gedrückt von mir, ich wünsche Dir viel Kraft und ich weiß nicht warum, aber das Wort Vertrauen kommt mir gerade in den Sinn… Deine Grażyna

      Löschen
  7. Liebe Grazyna,
    na erst einmal herzlich Willkommen in der weiten Bloggerwelt. UNd dann - so von Stierkind zu Stierkind - kennst Du das nicht, es packt Dich, lässt Dich nicht mehr los, Du grübelst und brütest und irgendwann explodiert es aus Dir heraus und dann ist es gut.
    In diesem Sinne freue ich mich auf die nächsten besuche bei Dir :-)
    Liebe Grüße & einen zauberhaften Abend
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Süße, lieben Dank für die Begrüßung und ich freue mich sehr über Deinen Besuch aber leider muss ich Dich enttäuschen … ich grüße Dich … so von Zwillingskind zu Stierkind, hahaha! Der 21 Mai ist ein Grenztag, das hat mit Lauf der Sonne zu tun und mal ist der 21. noch Stier mal schon Zwillinge. Wäre ich 7 Stunden eher geboren, wäre ich ein Stierlein. :)) Aber … schon seit immer hatte ich viele Stierlein um mich herum … irgendwie sind die immer da. Das ist gut, weil ich es brauche … diese ERDE, fest und standhaft und nicht den Boden unter dem Füßen zu verlieren von lauter Träumen, hihi :)) Das tut gut. So… die astrologische Abhandlung ist zu Ende, hihi und liebe Vanessa hab noch zauberhaft und lass uns die wundervolle Sommerzeit genießen! Bis bald, Deine Grażyna

      Löschen
  8. Liebe Grażyna,
    das sind ja wunderschöne Bilder und Texte. Hier bleibe ich gerne. Ich mache zwar (fast) nichts in Richtung Vintage, bin aber auf der anderen Seite ganz davon infiziert. Sag mal, kommst du denn aus Polen. Du schreibst deinen Namen so liebevoll mit ż. Ich wohne seit 17 Jahren in Gdańsk. Eine ganz liebe Freundin heißt so wie du.
    Ich freue mich schon auf mehr,
    bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika, ohhh wie schön, dass Du mich besuchst :)) Fühle Dich, wie Zuhause :)) Ich bin mit 25 hierhergekommen und jetzt bin ich …doppelt so jung und noch paar Jährchen dazu … hihi. Ich komme aus Masuren. Und Du wohnst schon so lange in Danzig? Ganz umgekehrt. Angelika, hier kommen noch ganz spannende Themen… Wünsche Dir wspanialego czasu lata, Sily i Inspiracji, Deine Grażyna

      Löschen
    2. Da bin ich nochmal, weißt du was, morgen fahre ich in die Masuren und habe dort ein Konzert (Giżycko). Schön, nicht wahr.
      Bis bald, dla Ciebe również :-)
      Angelika

      Löschen
    3. Nein ???? Unglaublich...???? Nur ein Konzert .... und ausgerechnet in Giżycko ????????? Da kanst Du die Stadt sehen, in der ich die ersten 25 Lebensjahre gelebt habe. Wahnsinn!!!!! Angelika, vieeeeeeeel radosci i powodzenia !!!!!!!!!!!!!
      Deine Grażyna

      Löschen
    4. Nun war ich schon dort in der Wiege deiner Kindheit und Jungend!
      (Oh, das war anstrengend: hinfahren, proben, essen!!!, einspielen, Konzert geben, heimfahren, um 2 Uhr nachts ins Bett, um 6 aufstehen und auf 7:30 zu den półkolonie artystyczne :-) für Kinder bis 12 Jahre.)
      Das ist ja unglaublich, dass ich dich gerade in der Bloggerwelt getroffen habe, und schon dort hinfahre, wo du deine Wurzeln hast. Das freut mich ungemein. Das Konzert war übrigens in der ev. Kirche, mitten in der Stadt. Dort wiederum habe ich Bekannte aus Sopot getroffen, die mich von dort kennen. Die Welt ist klein!??? Nein, manchmal ist sie gar nicht klein sonder ein unendlich großes Wunder,

      Dir alles Liebe,
      Angelika
      Ich spiele übrigens Barockgeige.

      Löschen
    5. Ja, nee... es gibt hunderte Städte in Masuren und Du fährst ausgerechnet nach Giżycko, übrigens als es noch deutsch war, hieß es Lötzen. Barockgeige...ohhh, letztens hörte ich von Uccellini: A Vesa, aber auch von Purcell... Balsam für meine Seele :)) Hab es eine feine Woche Angelika, Deine Grażyna

      Löschen
  9. Liebe Grazyna,
    auch ich heiße Dich herzlich willkommen hier in unserer "Großen" Familie:))) Deine Bilder haben mit sofort mitgerissen....traumhaft schön...Ich wünsche Dir viel Spaß hier....und ich bin sehr gespannt auf deine vielen nächsten Posts.
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annett, DAS ist eine schöne Begrüßung … habe feuchte Augen … schön … das ist lieb …danke :)) Das macht mich glücklich, dass mein Baby Blog so gut ankommt und Worte, wie Deine geben mir noch mehr Kraft und Ansporn … ich habe viel vor … da kommen noch Themen … Liebe Annett, ich drückt Dich fröhlich und zufrieden :)) Hab zauberhaftes Wochenende und bis bald :)) Deine Grażyna

      Löschen
  10. Liebe Grazyna,
    Oh, Worte wie süßer Wein und tun der Seele sooooooGUT!!!! Meine Seele hast Du berührt (genährt).
    Schaffe und schreibe weiter mit Deinem Herzblut,der Weg wird dich führen.
    Ich freu mich auf die nächste Post von Dir!!!
    Könnte Dein Baby ein Bild sein, bin so neugierig ;))
    Eine himmlische Umarmung. Dein Aprilengel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebster Aprilengel, das sind sooooo schöne Worte, die Du zu mir sprichst...
      Daaaaaanke Dir! Es bedeutet mir sehr viel und stärkt mich noch mehr. Denn das, was ich schreibe kommt aus meinem Innersten. Wenn Du wissen möchtest ... Baby...
      hihi, lese nochmal die paar Worte und Zahlen, die ich dazu geschrieben habe ... es könnte weiter helfen ... mit ein bisschen Phantasie ... hihi. Hab ein feines zaubervolles himmlisches Wochenende und bis bald, Deine Grażyna

      Löschen
    2. Liebe Grazyna,
      .....es könnte weiter helfen.....habe gelesen.....
      .....mit ein bisschen Phantasie.....habe Phantasie.....
      Aber der Schleier,will sich nicht heben :)))
      Macht nichts,ich soll wohl WARTEN lernen!!
      Wünsche Dir eine himmlische Woche.Dein Aprilengel

      Löschen
  11. Guten Morgen, Grazyna!
    Jetzt möchte ich dich doch unbedingt auf diesem Weg in unserer Welt der Blogger begrüssen, nachdem du ja schon bei mir auf Besuch warst! Danke dafür!
    Du wirst sehen, meine Liebe: Das Bloggen ist eine wunderbare Sache. Es beflügelt und beschwingt, und auch wenn man ab und zu einen kleinen Hänger hat: Man möchte es doch nicht missen. Man lernt unwahrscheinlich liebe, herzliche, inspirierende Menschen kenne, es entstehen Freundschaften. Die eigene Phantasie und Kreativität erlebt einen ungeahnten Schub, man kommt zu Erkenntnissen, die man sonst wahrscheinlich ein Leben lang nicht hätte.
    Bloggen ist ein furchtbarer Zeitvernichter, aber: Die Zeit ist es wert. Ich bin nun schon sehr bald 6 Jahre dabei, und das Bloggen hat mich zu einem Teil verändert. Ich bin im Grunde immer noch der Mensch, der ich vorher war. Aber ich habe viele Facetten dazubekommen, ich wurde angeregt und bestärkt in dem, was mir schon immer wichtig war!
    In diesem Sinne: Ich freue mich auf mehr von dir und wünsche dir so viel Erfüllung und Beflügelung, wie ich sie bisher erfahren durfte!
    Hab einen wundervollen Sonntag, bis bald!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Hummel, wie schööön, dass Du mich besuchst! Es freut mich sooooo! Du sprichst mir von der Seele und ich danke Dir für die wundervolle Begrüßung. Hinter mir liegen erst zwei Posts... aber, was die schon im Innersten ausgelöst haben... da bewegt sich etwas gewaltig! Und ich begrüße es und freue mich darauf! Soll auch alles weggehen, was nicht mehr meins ist, was nichts mehr, als eine Ablenkung ist. Und Dein Satz, „man kommt zu Erkenntnissen, die man sonst wahrscheinlich ein Leben lang nicht hätte.“ Das ist der Hammer! Es geht in die Tiefe, ich weiß, liebe Frau Hummel. Ich merke das jetzt schon, nachdem Ihr mir solch Herzenskommentare schreibt, was das mit mir macht. Ich war mehrmals am Heulen... es sind Freudetränen.
      Auch Deine Worte berühren mich sehr. Wenn ich sie lese, kommt mir das Wort AUFRICHTIG in den Sinn. Auch dafür danke. Liebe Frau Hummel, fühle Dich wohl hier, bist Du immer herzlich willkommen, hab eine fröhliche zaubervolle Zeit und lass es Dir gut gehen:)))))
      Deine Grażyna

      Löschen
    2. Danke, liebe Grazyna! Deine Worte sind ein beflügelter Start in den Tag für mich!
      Einen ebensolchen und wunderbaren wünsche ich auch dir,
      ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  12. auch ich möchte dich herzlich willkommen heißen in der bloggerwelt ;-)
    ich wünsche dir viel freude, wunderbare begegnungen und viiiiel inspiration beim bloggen!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy, schön, dass Du mich besuchst und daaaaaaaaanke für Deine lieben Willkommensworte! Es freut mich sehr. Hab eine zauberhafte Sommerwoche ( dazu brauchen wir wohl viiiiiiiel Phantasie, hihi ), Deine Grażyna

      Löschen
  13. Hallo Grazyna,
    wie recht du hast und wie schön es ist, zu beobachten wie ein Samenkorn heranwächst und reift.
    Auch ich begrüße dich ganz herzlich und freu mich, dich des öfteren besuchen zu dürfen.
    Ich betreibe meine Blogs schon einige Zeit und möcht es nimmer missen.
    Auch wenn es ab und an etwas ruhigr wird, freu ich mich, wenn ich wieder Zeit zum posten finde.
    Für mich ist es ein Gefühl von Seele baumeln lassen oder in Dekozeitschriften zu blättern / nur noch schöner.
    Ich wünsche dir viel Freude und alles liebe,
    die Waldfee Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Moni Waldfee... das ist ein schöner Blogname :)) Fühle Dich wohl hier, ich freue mich sehr, dass Du mich hier besuchst. Danke für die liebe Begrüßung... bin ein wenig überwältigt und sehr berührt über den herzlichen Empfang und über Eure Worte. Liebe Waldfee, hab zaubervolle und glückliche Zeit! Deine Grażyna

      Löschen
  14. Auch von mir ein herzliches Willkommen in der Bloggerwelt. Du hast Dich bei mir eingetragen und ich war neugierig...lese Deine Worte...sie berühren mich...so schön...Herzliche Grüße, Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lina, schön, dass Du bei mir reingeschaut hast, es freut mich sehr! Und Deine Worte bewirken... habe feuchte Augen... Freudetränen... Lieben Dank für Deine Willkommensworte, Ihr alle seid so wundervoll herzlich! Liebe Lina, hab es fein und gemütlich... sommervoll, Deine Grażyna

      Löschen
  15. LIEBE GRAZYKO !!!
    JA WIER REIßEN ENTLICH DER GRAUE PAPIER . VERLASSEN DIE ZONE VON ........
    DIR AUUUUUUUH ALES LIEBE.
    ANIA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ania, wie schöööön, dass Du hier bist! Ja, die Komfortzone ist ein Gaukler, hihi. Und das tückische an der Sache ist, dass sie ein Wächter des wahren Komforts ist. Und für mich ist Komfort da, wo Angst kein zutritt hat! Liebe Ania, wir arbeiten daran... denn das komische ist – wir haben nichts zu verlieren, außer Angst :))) Schön, dass Du mich besuchst hat, hab kraftvolle und inspirierende Zeit, pordrawiam serdecznie, twoja Grażyna

      Löschen
  16. Liebe Grażyna,
    wie schön, dass dir der Rabe den Weg gewiesen hat - und vonwegen "Schreiben liegt mir sowieso nicht" - mir kommt vor, es liegt dir sogar SEHR! Ich freue mich, dass du da bist!
    Ganz herzliche Rostrosengrüße von der Traude - und eine schöne neue Woche wünsch ich dir!
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/07/mini-bad-outfit-erfrischung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du liebe Traude aus dem Roströschen Land, schöööön ist es, dass Du hier bist! Und sowas sagst Du mir noch... komisch, wobei ich dachte: Kann oder nicht kann spielt jetzt keine Rolle mehr, ich habe etwas zu sagen und DAS ist wichtig :)) Hab lieben Dank für Deine Zauberworte, über Deine Besuche freue mich sehr, alles liebe und fröhliche Sommerzeit Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  17. Liebe Grazyna,
    also mich macht es sehr glücklich, dass du dich in dieses Abenteuer der Bloggerwelt gewagt hast.
    Ich lese deine Zeilen wahnsinnig gern, eine so schöne Bereicherung.
    Es ist immer wieder eine Herausforderung, die bequeme Komfortzone zu verlassen,
    denn dort ist es so angenehm unkompliziert und frau kann dort kaum Fehler machen.
    Doch sich zu überwinden wird so reichlich belohnt,
    auch wenn es einige Tücken in sich birgt,
    so ist es doch der eigene Weg der zählt!
    Mein Lieblingsspruch dazu ist von Vincent van Gogh:
    "Die Normalität ist eine gepflasterte Straße,
    man kann gut darauf gehen-
    doch es wachsen keine Blumen auf ihr."
    So freue ich mich über die Blumen bei dir.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Kerstin, danke für den Spruch von van Gogh... jaja, die Normalität... diese Tür habe ich halbwegs geschlossen, bis die ganz zu ist, dauert es noch, weil es entwickelt sich... Aber es ist mein Ziel, dann lieber unnormal und nicht fremdgesteuert, hihi. Und Deine Worte sind Blumen für mich und dafür sage ich DANKE liebe Kerstin und jetzt schon wünsche Dir traumschönes Wochenende, Deine Grażyna

      Löschen