Dienstag, 11. August 2015

The Secret Garden of the Soul


Es gibt Etwas, was über mich wacht
via

Wie ein unsichtbarer Schatten breitete sich die Stille über den Garten der Seele aus. 
Alles schien im festen Schlaf versunken, der Nebel des Vergessens streifte die 
Konturen ab.

Wenn die Seele durstet, kennt sie keine Sehnsucht mehr und auch
keinen Hoffnungsschimmer. Es begrüßt sie eine Landschaft der Einsamkeit
 und begleitet sie durch dunkle Wege hinein und nicht hinaus
immer und immer wieder.

Ein Kreis ohne Ausweg in der kargen kalten Gegend. Auf dem Friedhof der lebendigen
 toten Seelen trostlos schaut der Tag, trostlos schaut die Nacht.
Verbunden im Leiden, freiwillig begraben.


via


Ein morbider Charme längst vergangener Zeiten, ein Ort der Sehnsucht.
Glanz und Pracht sind nur ein Versprechen... der Schein trügt, die Mauer fällt in sich 
zusammen... wegschauen lässt sich nicht mehr.


via



Ich muss das Leben retten und den Sprung wagen, nichts anderes bleibt mir 
übrig. Ich habe keine andere Wahl. Ein Schritt nach vorne,
ein Sprung ins kalte Wasser, eine große Bewegung.


via


Ein Sprung ins kalte Wasser,
das Wasser des Lebens.
Wie Taufe und Neugeburt,
 wie ein Zurück zu den Gefühlen,
wie ein JA zu sich selbst, wie ein JA zum Leben.


via


Spiegel, Spiegel an der Wand, sag wer ist die schönste im ganzen Land?
Und der Spiegel sagt: Frage nicht danach, wer schön ist.
Wisse, schön bist Du immer und schon immer gewesen.
 vergleiche Dich nicht und zweifle nicht.

Wenn deine Blicke umarmen,
wenn deine Augen beleuchten,
wenn deine Hände Lebendigkeit verleihen,
wenn du Kostbares siehst,
wenn du das Wunder, was du bist begreifst,
so bist Du schön und du fragst nicht mehr danach.


via


Es gibt etwas, was über mich wacht
Tag und Nacht,
was mich liebt und immer geliebt hat,
was mich kennt, wie sonst niemand,
was mich sieht, auch wenn ich nicht sehen will,
was einen Schritt vor mir geht, auch wenn ich weggucke,
was zu mir spricht, auch wenn ich nicht hören will,
was mich umarmt, auch wenn ich Fehler mache,
was meine Tränen trocknet, auch wenn ich es nicht merke,
was mich bewundert, auch wenn ich mich nicht mag,
was mich beschützt, auch wenn ich wütend bin,
was mich sanfte streichelt, auch wenn ich nicht fühle.




unknown source


 
Ich bin bereit an mich zu glauben, mich zu lieben, mir zu vertrauen, mich zu sehen und daran zu erfreuen. 
 

via


Das glasklare Kristall,
 leuchtend und unnachgiebig
möge mir helfen
meine Gedanken und mein Tun
harmonisch in ein Ganzes zu verbinden.


via


Das Licht lässt den Schatten frei
und im Schatten wird das Leuchten sichtbar.



via


Ich sehe neue Wege inmitten altbekannter Landschaft,


via


die mir ein Geheimnis von Zauber des Einfachen offenbaren.



unknown source

Kleine Stufen und verwinkelte Wege führen in die vergessenen Räume der Vergangenheit...

via

... zu den Orten, die die Bühne des Lebens sind.



via
via


Und plötzlich sehe ich Türe, wo ich vorher keine sah...



via

via


... und begreife das Geheimnis der Lavendelfelder.
Über Vertrauen kommen die Worte,
und die Erinnerung,
 und die Bilder.



via
via


Ich bin am Begreifen, wohin das Leben führt,
was bedeutet meine Welt zu kreieren.
welche Farbe die Freude hat,
was bedeutet, zu sehen.

Ich bin am Begreifen der Kraft in mir,
die ich an die Hand nehme
und die Freude nehme ich auch mit.
Und so zu dritt -  ich, Kraft und die Freude
gehen wir zu den Träumen.

Und hier gilt es zu erkennen,
dass wir im Traume schon lange leben.



via


Euch Ihr Lieben wünsche ich alles Liebe und eine wundervolle Zeit,
Eure Grażyna






Nachtrag



Der magische Spiegel auf dem fünften Photo
 hatte die liebe Sophie von Achtsamkeiten zu einer Geschichte inspiriert. 
Hier könnt Ihr Sophies Geschichte lesen...



Kommentare:

  1. Oh mein Gott... Grazyna, diese Worte, diese Bilder, ich bin hin und weg, wunder- wunderschön. Es liegt soviel Kraft, Freude und Liebe in deinen Wörtern. Ich glaube ich lese den Post noch ein paar mal. So wunderbar tiefgründig, mir fehlen fast die Worte.
    Danke du liebe, das du mich immer wieder verzauberst.... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, vielen Dank für die Herzensworte, ich bin sehr berührt... Damit hast Du mir ein großes Geschenk gemacht und so kommt es zu mir zurück und beflügelt mich weiter... Danke für Dein Hiersein, hab noch vom Glück erfühlte Tage und Dich fühle Dich gedrückt von mir, Deine Grażyna

      Löschen
  2. Liebe Grazyna!
    Deine Bilder bezaubern mich voll und ganz.
    Sie sind voller Anmut und Grazie und lassen mich vollends in das Reich der Träume abtauchen.
    Wünsche dir eine wundervolle Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne, oh Du machst mich glücklich mit Deinem Kommi :)) Ja... lass Dich bezaubern und überraschen und staunen über das, was die Bilder Dir einflüstern... Schön, dass Du mich besuchst. Vielen lieben Dank dafür und hab es wunderfein und einfach herrlich, Deine Grażyna

      Löschen
  3. Die Bilder sind toll . Die Gedanken ... da muss ich drüber nach denken . Im Moment ist mir eher nach was leichtem ;)
    Wünsche Dir noch eine schöne Woche

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, so freue ich mich, dass Du hier bist und dass Du an den Bildern Gefallen findest :))
      Danke, dass Du kommentiert hast und ich kann vollkommen verstehen, dass man/frau besonders an solch sommerlichen Tagen auch eine leichtere Nahrung braucht :)) Hab es fein frisch und einfach schön sommerlich, Deine Grażyna

      Löschen
  4. Liebe Grazyna,
    schöne Bilder hast du da wieder, Bilder von Türen und Fenstern gefallen mir besonders gut. Sie haben was geheimnisvolles. Man weiß nicht was da hinter ist. Ich bin mehr der Mensch von der fröhlichen Seite. In der Finsternis war ich schon.
    Wünsche Dir eine schöne fröhliche Zeit lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula, schön, dass Du hier bist. Ja, ich mag auch sosehr Bilder von Türen und Fenstern und weißt Du warum... weil, dahinter das sein kann, was ich sehe und sehen möchte, was ich brauche und was mir weiter hilft :)) Ist das nicht wunderprächtig! Die Wirklichkeit ist so, wie ich es wahrnehme und was ich daraus mache. Liebe Ursula, aber das weißt Du schon und Du hast die Türen, die nicht gut für Dich waren abgeschlossen. Ich fühle mich so berührt durch Deine ehrlichen Worte und so glücklich über Deine Besuche. Ich wünsche Dir alles Liebe und zauberhaft schöne Sommerzeit, Deine Grażyna

      Löschen
  5. wie phaszinierend diese Bilder sind
    da malen sich Geschichten wie von selber auf
    vielleicht erzähle ich eine zu dem Bild mit dem Spiegel
    wenn du erlaubst - und ich mich demnächst daran setze sie aufzutippen
    sehr .. spannend dieser Spaziergang hier
    ganz anders, sehr besonders
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Sophie, so schön Deine Eindrücke und Deine Worte, vielen lieben Dank dafür!
      Ich freue mich sehr und bin soooooo neugierig darauf, was für eine Botschaft der magische Spiegel für Dich hat und was es Dir so alles erzählt... So soll es sein! Ich bin gespannt und danke für Deinen liebsten Besuch. Hab es zaubervoll und glücklich, Deine Grażyna

      Löschen
  6. Liebe Grazyna,
    was für wundervolle Bilder und Worte, man könnte aus jedem Bild eine eigene Geschichte zaubern.....Faszination pur...ich bin begeistert
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annett, oh das ist schön, das es Dich anspricht. Und wenn die Photos Dir noch was zu sagen haben... schöner geht’s nicht! Danke für Deinen lieben Besuch, hoffe es geht Dir schon vievielviel besser :)) Hab noch wunderschöne entspannte Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen
  7. Liebe Grażyna,
    "zu dritt ich, Kraft und die Freude /
    gehen wir zu den Träumen"
    - wie wunderbar!
    Liebste Sommergrüße aus dem immer noch über 35 Grad heißen Rostrosenhausen
    (umso angenehmer - abkühlend - fand ich das erste Foto mit dem Schnee ;o)),
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Roströschen, jaaaa... hast Du die richtigen Worte ausgesucht, es freut mich! Und wenn das erste Photo abkühlend auf Dich wirkte... schön! Du Liebe, wünsche Dir sofortige Abkühlung auf einige Grade runter, hihi. Danke für den Lieben Besuch und hab es erfrischend kühl, Deine Grażyna

      Löschen
  8. Grażyna meine Liebe... du streichelst mit deinen Worten meine Seele! Leider vergessen viele ihre innere Kraft und Schönheit. Ich habe meine nach der Pause wieder zu Wort kommen lassen. Ich habe mir die Zeit genommen und bin nun wieder voller Farben und Wärme. Ich bin bereit für neue Abendteuer... Lebensdurstig sauge ich alles auf und verliebe mich neu ins Leben. Vielen Dank für dieses Geschenk hier! Ich wünsche dir eine wundervolle Woche... fühl dich auch von mir bewacht und herzlich gedrückt
    Deine Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gina, sowas mache ich? Oiii.... Streicheleinheiten für die Seele, wie schön ist das denn? Danke! Wie schön, dass Du wieder da bist voller Kraft und Schönheit! Ah... Pausen brauchen wir immer wieder, um sich von der Welt zu erholen und sich zu erinnern, was wichtig ist, nicht wahr? Ginalein, Dir wünsche ich auch wunderbare Zeit und ich drück Dich ganz dolle, Deine Grażyna

      Löschen
  9. Liebe Grazyna,
    zuerst möchte ich mich ganz herzlich für deine lieben Zeilen zu meinen Hortensien bedanken.
    Dann muss ich gestehen, dass ich deine wundervollen Worte und Bilder
    jetzt zum dritten Male lese und anschaue.
    Es ist soo schön, dass ich gar nicht davon los komme.
    Die Bilder sind bezaubernd und entführen mich in eine andere Welt,
    dieser morbide Charme ist genau das, was mich unendlich fasziniert.
    Sie regen meine Phantasie an und beflügeln mich zu neuen Ideen.
    Bei jedem neuen Anschauen entdecke ich wieder ein neues Detail, welches mich tief berührt.
    Und deine Wort sind so schön und warm, sie tun einfach nur gut,
    wie ein warmer Sommerregen.
    Beim erneuten Lesen entdecke ich auch in jeder Zeile wieder etwas Neues, was mich zum Nachdenken anregt.
    Dieses innere Annehmen halte ich auch für unendlich wichtig,
    ich denke wer sich selber nicht mag und liebt,
    kann auch niemand Anderes wirklich lieben.
    So haben mich deine Worte mal wieder daran erinnert,
    wie unendlich wichtig es ist, an sich selbst zu glauben.
    Durch deine Worte sehe ich nun auch Türen,
    wo ich vorher keine gesehen habe.
    Ich möchte mich ganz lieb bei dir bedanken für diese wundervollen Zeilen.
    Fühle dich ganz herzlich von mir umarmt.
    Liebe Grüße
    Kerstin


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin... so reich beschenkt fühle ich mich mit Deinen 6 Kommentaren heute!!!
      Du machst mich ja sprachlos... oiiii, DAS ist ein warmer Regen über mich, DANKE!
      Das ist ja spannend, warum uns das Morbide so fasziniert...
      Warum eine uralte Wand oder Stück Holz viel zu sagen haben und das Neue nichts?
      Und Du hast recht, wenn Du sagst, dass jedes Mal sieht man/frau auf den Bildern etwas Neues.

      Das Photo mit der großen kaputten Holztür und gelben Mauer und mit wunderschönem Portal habe ich nochmal betrachtet und es kam mir noch etwas in den Sinn:
      Morbider geht doch kaum und doch ist es wunderschön.
      Dieser Eingang hatte schon alles gesehen und alles erlebt. Wie viele Verletzungen und „Schmerz“ hatte er aushalten müssen? Alt und kaputt und dennoch das lieben wir und das wollen wir sehen. Die Frage ist nur:
      Warum ist das so schwierig all das an UNS selbst zu mögen, was wir an dem Morbiden mögen?
      Uns mit unseren Ecken und Kanten und unseren Macken, Verletzungen und Schmerzen?
      Oiii... da müssen wir hin :)) Und ich habe die Inspiration bekommen, darüber einen Post zu machen, ja!
      Kerstin, es freut mich soooo, dass der Post Dich so anspricht ... schön! Und dann schreibst Du mir noch solch liebe Worte, die mich beflügeln und inspirieren... Daaanke, fühle Dich zurück umarmt und hab wundervolle Sommerzeit, Deine Grażyna

      Löschen
  10. Grazy, ja, das Geheimnis der Lavendelfelder will sich hier schrittchenweise enthüllen und ich mache erste Schritte dorthin. Die Zeile, dass Du schön bist, wenn Deine Blicke umarmen, habe ich als mein Ziel im Leben gesetzt. Genau das will ich schaffen. So schön (innerlich natürlich, das alte Gemäuer Méa, hihi)zu werden, zu sein, dass ich das kann.
    Dein Post berührt zutiefst und nimmt erst ein bisschen Kraft, zieht einen an, um dann zu geben und schließlich zu stärken. Ich hoffe, das schafft mein Märchen auch.
    Und somit weißt Du auch, was ich heute mache. Du hast mich wieder vollkommen inspiriert :)))
    Es hat sich hier etwas getan (da kommt wahrscheinlichst nun endlich die richtige Veröffentlichung.. joiii)
    Ich umarme Dich, bis ganz denne zum höchstgradigen Quasseln ;)) Deine völlig entrückt und fröhlich abgetauchte Méa im Theatre ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Méa, so Recht hast Du, nur schrittweise nimmt uns das Leben mit, manchmal will nicht so, wie wir,
      ein anderes Mal lässt uns scheinbar zurück und wie stehen nur so da und.....
      Dann ist es wieder und sagt: Komm mit, sei nicht traurig und mache dir keine Gedanken, das Leben passiert viel im Hintergrund, hihi.
      Schön, hast Du es in Worte gebracht und so freue ich mich, dass es Dich inspiriert...
      Bin schon soooooo gespant auf..... Du weißt schon was... und ich wünsche Euch heute einen zauberhaft wundervollen
      Ausflug nach... und schon da ein Meereslüftchen zu spüren wünsche ich Dir,
      bis baldigst, ich drück Dich Deine Freundin Grażyna

      Löschen
  11. Liebe Grazyna,
    jetzt musste ich erst auftauchen und nach Luft schnappen. Sooo tief hat mich dein Post in die unendlichen Tiefen des Mysteriums der märchenhaften Wesen gezogen. Grandios diese Bilder.!! Deine Worte gingen mir unter die Haut und verursachten eine willkommenes Prickeln. Gerade bei dieser Bruthitze sehr angenehm.
    Nein ,wirklich, du holst die mädchenhafte Seite ,die romantische Fantasie und das geheimnisvoll Umwitterte in uns hervor. Lässt es vibrieren und zugleich öffnest du die Möglichkeiten, die Vergangenheit mit dem Jetzt zu verbinden. Ich liebe es. Du bist wahrlich eine Muße.
    Ein zauberhaftes Wochenende.
    Deine Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah Manuela, so schöne Worte hast Du es wieder gefunden, vielen Dank!
      Die unendlichen Tiefen des Mysteriums... ja, ich weiß... meine Posts sind keine leichte Kost, die man/frau in Vorbeigehen zu sich nimmt... Aber das bin ich und die möchten so geschrieben werden, ich meine die Posts.
      Allzu schwer möchte ich Euch auch nicht machen, hihi und es kommt abwechseln auch leichteres und natürlich
      Vintage - Wohnen – Lebensstil - Kunst :))
      Und desto mehr beglückt es mein Herzlein, wenn Du es magst und Inspirationen findest und sooooo schön ist Dein Besuch bei mir.
      Liebe Manuela, hab eine herrlich abgekühlte Sommerzeit, ich drück Dich, Deine Grażyna

      Löschen
  12. Liebe Grazyna,
    danke für die schönen Bilder. Sie regen zum Träumen und Nachdenken an! Ich wünsche die ein wunderschönes Wochenende! Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schön liebe Karen, Du mich besuchst und Anregungen findest. Ich wünsche Dir traumschöne und inspirationsvolle Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  13. Zauberhaft verwunschene Fotos mit tollen Texten dazu. Wunder, wunderschön, kann ich da nur sagen.
    En liebe Gruess
    Alex

    P.S. Lustig, unsere beiden Posts passen wirklich gerade zusammen mit den alten Steinen ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke liebe Alex und es ist mir eine große Freude! Ja, nee... die alten Gemäuer, deshalb war ich so fasziniert von deinen Bildern und Worten. Jetzt verstehst auch warum, hihi. Hab vielen lieben Dank für Dein Hiersein und ich wünsche Dir zaubervolle, erträglich abgekühlte Sommerzeit, Deine Grażyna

      Löschen
  14. und wieder ist dir wundervollste symbiose zwischen bild und wort gelungen ... die mein herz anfüllt und meine seele zum klingen bringt ... danke!
    innigste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Amy... Du Liebe, vielen Dank für das Kompliment und dafür, dass Du mich besuchst. Wünsche Dir wundervoll schöne Woche, Deine Grażyna

      Löschen
  15. Eine schöne Geschichte erzählt in Bildern chronologisch, von der Dunkelheit ins Licht.
    Es zeigt Hoffnung und dem Leben zugeneigt, auch wenn es mal Schatten gibt. Toll hast Du das kreiert.
    Danke.
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Klärchen! Ich wünsche Dir alles Liebe und gute Zeit :)) Deine Grażyna

      Löschen