Montag, 14. September 2015

Fauteuils patinieren - vorher – nachher



So langsam... kommt die Provence




Am Anfang war der Flohmarkt,
 der uns manchmal die Sehnsucht nach Frankreich ein Stückchen näher brachte, der uns hin und wieder mit Unerwarteten belohnte, als ob er uns entschädigen wollte für all die Mühe und die Hoffnung darauf, dass in irgendeiner Ecke, 
irgendwo darunter und dazwischen ein Traum nur darauf wartet von uns
gesehen zu werden.







Und da waren die Zwei, zwei Fauteuils, als ob sie ein Versteckspiel spielen würden, sich chamäleonartig verändern und unter weniger Ansehnlichen unbemerkbar machen. Wie ihr sehen könnt, erkannt wurden sie doch, hihi...




Altes Holz... schöööön bearbeitet, filigran und dennoch stabil mit einwandfreier Polsterung. Leicht und kleiner als die alten, passen die Schönen so richtig gut zu mir, in einer Zeit, in der sich so Vieles verändert.







Die beiden großen müssten weichen und dem, was jetzt zu mir passt, Platz räumen. Sie würden verschenkt und fanden eine neue zauberhafte Besitzerin und so leben sie weiter, schenken Freunde und Gemütlichkeit.







Wenn da nicht noch etwas wäre...

an der Basis stimmt ja alles... nur nicht... jaaaa... die brauchen noch einen kleinen Schilf,
damit die Rohlinge zu Diamanten werden, hihi



Das Holz wurde angeschliffen,
am besten tut ihr eine große Folie drunter, die danach entsorgt werden kann.




Ich arbeite mit Biolack und für die Grimmel – Grundierung mische ich schwarz mit umbra und trage es über die Holzfläche sehr unregelmäßig und schlampig auf ... so perfekt.




Das geht sehr schnell, aber ich lasse es einen Tag trocknen und ruhen.
Mit Ruhen meine ich auch mich, damit auch in mir das Alte gehen kann,
meine Gedanken zur Ruhe kommen und neue Impulse Zeit haben
sich zu entwickeln.
Das mag ich so und so arbeite ich immer.
Wenn ich den Dingen Zeit lasse, kommen Einfälle und bessere Lösungen
von alleine, hihi





 Am zweiten Tag gehe ich mit weiß drüber, auch unregelmäßig.
Und wieder ein Tag Ruhe für die Sessel.



Am dritten Tag nochmal mit weiß drüber, mit kaum Farbe auf dem Pinsel und nur leicht über das Holz streifen und auch nur an einigen Stellen.
 Die linke Armlehne hat schon zwei Schichten, die rechte noch eine - sieht ihr hier oben?
 


Ich mache das so, dass ich ungefähr die Hälfte der ersten weißen Schicht an diesen Tag unberührt lasse.
Das wichtigste ist, dass ihr so gut wie keine Farbe an den Pinsel habt,
dass ihr kaum das Holz mit dem Pinsel berührt und
und so im Groben nur die Hälfte der Fläche anstreicht.
Und wieder Pause bis zum nächsten Tag.



Dann bin ich, wie immer mit kaum Farbe und mit einer Mischung aus weiß, ocker, umbra und schwarz (ergibt sowas, wie beige) nur an wenigen Stellen rübergegangen. Auf dem oberen Bild ist es gut zu erkennen.




Der letzte Tag, Finish
Ich nehme dieselbe Mischung von schwarz – umbra  und... zuerst mache ich den Pinsel sauber mit einem Stück Küchenpapier, dass er kaum Farbe abgibt.






Erst jetzt streife ich sanft über einige Stellen und das verwische ich gleich mit einem Läppchen. Nur an der Oberfläche müssen die ersten weißen Schichten sichtbar bleiben... ich will schließlich Kontraste haben.

Sieht ihr hier unten, in die Rillen und Vertiefungen kommt kein Schwarz. Und an einigen Stellen, um die hervorzuheben trage ich schwarz zwei oder drei Mal auf und verwische es leicht. Da muss frau sich auf das Gefühl verlassen.

Hier unten im Bild die ist obere Lehne noch weiß und die untere schon patiniert.

Was für ein Unterschied???



Danach habe ich mir drei Tage Zeit gelassen, bis alles sicher trocken war und zwischendurch nochmal mit Küchenpapier kontrolliert. Ich will doch mein antikes Leinen nicht gegrimmelt haben, hihi

Als nächstes müssen die alten Polsternägel abgemacht werden.



Jeder zweiter reicht aus, aber an den Ecken müssen alle abgemacht werden und die kleinen Polsterungen der Armlehnen habe ich auch ganz von den Nägeln befreit.





Das wunderschöne antike Leinen hatte ich schon länger dafür aufbewahrt...




Und jetzt darf es fixiert und fertig genagelt werden.








Nur noch die hintere Rückenlehne...




Schon hier ist die Verwandlung sichtbar... wie Tag und Nacht!








Vorher












 Nachher



Was für eine Verwandlung!




 Für ein Weilchen überlasse ich euch den Bildern, damit die selbst zu euch sprechen... denn sie möchten sich nur sehen lassen und wirken...
Ohne Worte, einfach so, wie sie sind... hihi



















































Macht bloß nicht wie ich und verschneidet euch nicht, hihi
Guckt hier oben...


















Habe ich schon gesagt, dass ich vorher so gut wie nie gepolstert, bzw. neu bezogen habe? Es ist das zweite Mal und ich freue mich sooo, vor allem, dass die Fauteuils zu mir gekommen sind und noch zu der Zeit, in der ich schon ein klein wenig daran gezweifelt habe, die noch jetzt im Herbst zu treffen.
Und das kleine Ungeschick... nicht der Rede wert, weil das Gewordene viel größer ist :)

Ihr Lieben, ich danke Euch, dass Ihr mich so zahlreich besucht und kommentiert und so lieben Zeilen schreibt...
 Das gibt mir so viel und ich danke euch dafür, was Ihr mir schenkt:)

Und jetzt wünsche Euch wunderschöne Frühherbstwoche voller Zauber und Schönheit und Freeeeeeude :))



Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.

Kommentare:

  1. oh wow, was für eine transformation. nur muss ich ganz ehrlich zugeben, ich hätte nicht die geduld für sowas. warten und noch ein tag usw. ganz toll ist dein ergebnis geworden
    glg kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Kuni - ich warte doch nicht... ich lebe den Tag weiter... Schön, dass es dir gefällt... Hab es wundervoll, deine Grażyna

      Löschen
  2. Uijuijui, was für eine Verwandlung!!! Als ich den lila Bezug sah war ich schon ein wenig skeptisch ... man, also frau weiss ja nie was sich unter diesem Stoff verbirgt nicht wahr?! Aaaber dann hast du die Stühle bezogen! Und wie dir das auf Anhieb gelungen ist, das kannst du mächtig stolz drauf sein, sooo schön ist das! Und die Patina ist absolut umwerfend!!! Da hat sich das Warten und in Geduld üben gelohnt ... auch wenn das schwierig ist, ich kann die liebe Kuni so gut verstehn ;o) Du hast das alles supi gelöst, auch, auch, das du eine Besitzerin für deine "Alten" gefunden hast, alles sollte so sein! Sei fest umärmelt und geniesse einen heimeligen Abend in deinem gemütlichen zuhause, dein Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meisjelen, du Liebes... ich musste lachen... den für mich gibt’s ja wirklich kein Warten und keine Geduld – ich sehe und empfinde ganz anders: Es ist ein Prozess und um die Dinge so ganz auf dem Kopf zu stellen und euch ganz zu verwirren – ich maaaaag sehr... wenn es lange dauert, hihi
      Aber das Schönste ist, dass es einfach Freude macht, neeein... es macht glücklich, wenn meine Hände etwas ins Leben rufen, aber das Gefühl kennst du ja auch :)) Fühle dich auch ganz dolle umärmelt und hab es schön, deine Grażyna

      Löschen
  3. super gedaan zeg! heel erg knap, wat een verschil:)
    geniet ervan!
    groetjes, Inge R

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ... zo mooi , lieve Inge , dank je! Ik ben blij dat je hier was :) )
      Veel liefde en met een goede tijd u wilt uw Grażyna

      Löschen
  4. liebe Grazyna,
    eine herrliche Verwandlung hast du da geschafft,
    Da hast Du jetzt absolute Traumstücke stehen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Gerti, es freeeeeut mich so sehr! Danke für dein Hiersein... Alles Liebe und Zaubervolle, deine Grażyna

      Löschen
  5. Liebe Grazyna,
    wow, wie zauberhaft die Stühle geworden sind. Das hätte ich nicht gedacht, wie schön sie aussehen mit dem hellen Stoff!
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia, ja... die sind jetzt so richtig shabbyedel geworden, hihi
      Habe mich sehr über deinen Besuch gefreut und auch über deine Bretagne Posts :))))))
      Hab es wundervoll frühherbstlich, deine Grażyna

      Löschen
  6. Liebe Grazyna,
    du hast aus zwei unscheinbaren Polstersessel, zwei wunderbare Stühle gezaubert. Die tagelange Metamorphose hat sich ausgezahlt!!!!
    Mit deinem Feingefühl und mit der Liebe für das Alte hast du sie mit einer Patina versehen, die perfekt zu deinem schönen Heim passt.
    Alle Achtung, das Polstern ist gar nicht so leicht. Ich probiere es auch immer wieder. Ärgerlich finde ich die rostigen Nägel die abbrechen und schwer zu ziehen sind.
    Viel Freude an deinen neu-alten edlen Stühlen.
    Ganz innige liebe Grüße und eine feine Woche,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, wenn die gar nicht zu ziehen sind... dann lasse ich sie drinnen und klopfe ganz schön flach, so trickse ich sie aus... ich lasse die links liegen, hihi. Was ganz schwierig ist – sind die hinteren Balken, wo man/frau drei Seiten mit dem Leinen umschlingen muss, so heimtückisch... und da habe ich mich verschnitten höm... zum Glück hatte ich noch Leinen... Über deine lieben Worte freue mich so seeeehr und schicke dir auch innig lieeeeebe Grüße:)) Hab es wundervoll freudige Zeit liebe Manuela, deine Grażyna

      Löschen
  7. Liebe Grazyna,
    Das sind ja zwei richtige Traumstücke geworden. Toll, der Vorher - Nachher Effekt.
    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke liebe Lina, habe mich sehr gefreut :))
      Wünsche dir alles Liebe und Wundervolle und richtig gute Zeit, deine Grażyna

      Löschen
  8. Himmel was hast Du tolles aus den Stühlen gemacht . Bin ganz begeistert . Große Klasse . Die gefallen mir richtig gut :)) Bei den vorher nachher Bildern kann man gar nicht glauben das es sich hier um die gleichen Stühle handelt .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaa, deshalb habe ich sofort angefangen zu patinieren und dann zu beziehen, weil es so schrecklich ausgesehen hat, hihi. Danke für die lieben Zeilen Heidi und dir wünsche ich leichte und wundervolle Zeit, deine Grażyna

      Löschen
  9. YESSS, sie sind erlöst, die Armen! Sind ja nun schon ein wenig eitel geworden, haste gemerkt? Ne, aber im Ernst, traumhaft - vor allem, wenn man zudem bedenkt WIE gut man da drauf sitzt, die haben ja solch ein gute Polsterung!
    Ja, die beiden anderen konnten/mussten gehen. Die Nägel sind perfekt, nicht so große Monsterdinger, wundervoll.
    Nu kannste Dich aber freuen, haste für nen Appel und´n Ei nun richtig gute Kerls bekommen. Hab es fein, Deine Freundin Méa, die sich in trauter Freundschaft... eben gerade tatsächlich an altem Leinen... verschnitten hat - aber wie sagste so schön: Wen stört´s wenn das Gewordene so viel größer ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Haha, unerwartetes Glück war es, nicht wahr? Perfekt auch deshalb, weil die Alten sofort eine süße Besitzerin gefunden haben... so sollte es wohl sein! Und du hast Recht, frau sitzt ja total bequem darauf und so eine wunderbare Rückenlehne habe ich noch nie gesehen :)))
      Ich knuddel dich und bis Morgen, deine Freundin Grażyna

      Löschen
  10. Gratuliere, liebe Grażyna!!!
    Aus deinem Post spricht Freude und Stolz. Wuuuuuunderschön sind sie geworden. Dann wünsche ich dir jetzt ganz viel duftende Kaffee- oder Teestündchen mit anregenden Geprächen auf den schönen Stühlen.
    Bis bald, du liebe Alleskönnerin,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja süß liebe Angelika... alles kann ich nicht, z.B. Elektrik nicht, hihi...
      Die Freude ist der Motor, sonst geht ja gaaaarnicht... das kennst du aber selbst, nicht wahr? Schön, dass du hier warst und mir solch lieben Zeilen geschrieben hast. Und jetzt wünsche dir gemütliche Frühherbstzeit, voller Freude und Zauber, deine Grażyna

      Löschen
  11. Liebe Grażyna,
    huiii...da verneige ich mich ganz tief vor deinem Polstertalent!!! Ist wunderschön geworden - sowohl die Patinierung als auch der Bezug. Ich habe das schon öfter gemacht und weiß, dass Polstern gar nicht so einfach ist. Vielen Dank für die schrittweise Beschreibung des Patinierens...Wünsche dir viel Spaß mit deinen Stühlen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiiii liebe Petra.... da fühle ich mich geadelt :)) Aber im Ernst, ich weiß nicht, ob ich mehr Talent habe... aber... ich tue es einfach, die einzigen Gedanken, die mich dann beschäftigen beziehen sich nur auf das Sachliche und die Überlegung, was ist der erste, zweite und dritte Schritt.
      Und ich lege einfach los, weil die Freude und Begeisterung so groß sind...
      Hab lieben Dank für dein Hiersein und freudige zauberische Zeit, deine Grażyna

      Löschen
  12. Liebe Grazyna
    soo schön sind sie geworden aber so eine Arbeit meine Güte da muss ich dich wirklich bewundern aber es hat sich soo gelohnt, darauf zu sitzen ist bestimmt eine Wonne;.)))
    hab eine wunderschöne Woche ...ggl. Grüße,,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Petra, dass du micr solch wundervollen Zeilen schreibst :))
      Sie anzuschauen ist herrlich und darauf zu sitzen ist wunderbar und sowas von bequem... und die Rückenlehne ist phantastisch! Alles Liebe und Wundervolle wünsche ich dir, deine Grażyna

      Löschen
  13. Droga Grazynko,
    przepiekna metamorfoza!
    Pieknie obudzilas te cudenka do nowego zycia. Podziwiam cierpliwosc i talent!
    Bardzo dziekuje za pokazanie wszystkiego krok po kroku. Przede mna tez wielki projekt, ale obawiam sie, ze za wielki cel na pierwszy raz sobie obralam i pewnie dlatego tak trudno mi sie za to zabrac- strach przed porazka paralizuje i zniecheca.
    Pozdrawiam serdecznie i przyjemnego dnia zycze,
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Droga Frido, dziekuje za przepiekny komentarz ... i jeszcze na dodatek po polsku. Bardzo sie ucieszylam. Z ta cirpliwoscia jest u mnie troche inaczej... ja nie odczuwam tego jako cierpliwosc – ona nalezy po prostu do tego. To jest proces i sama droga do ostatecznego wyniku jest czyms, co ja lubie, poniewaz wiem, w czasie, w ktorym na zewnatrz pozornie nic sie nie zmienia... wewnatrz zachodza przemiany. Oprocz tego po prostu lubie, ja cos dlugo trwa i moge obserwowac ta przemiane.
      Frida, strach i obawa paralizuje i strach nie nalezy normalnie do nas, tylko zostal nam wcielony, zeby rozne mechanizma spoleczne mialy nad nami kontrole.
      Zapomnij to i zacznij, nic sie nie stanie... ciesz sie i zaczynaj twoj projekt.
      Bedziesz zdziwiona, jakie wspaniala kreatywna Energia zostanie w tobie wyswobodzona !
      Sama sobie zrobisz present !
      Pozdrawiam serdecznie i zycze wspanialego tworczego czasu, twoja Grażyna

      Löschen
  14. Na, meine Liebe, da klopf ich dir doch mal kräftig auf die Schulter!! (Oh 'tschuldigung...sooo dolle wollte ich nun auch nicht...hat's weh getan??) Spass beiseite: Sie sind nun geadelt, die Stühle, und ihnen wurde zu Ehre verholfen! Was für hübsche Stücke- du wirst viele gemütliche Stunden darauf verbringen! Das Schönste ist doch aber der Stolz, es mal wieder selber geschafft , etwas mit eigener Hand zu neuem Leben verholfen zu haben. DAS bringt so viel mehr als einfach was zu kaufen. Und man hängt hinterher an den Teilen und möchte, dass sie einem ganz, ganz lange begleiten!
    Kleine Fehler passieren- und sie machen etwas genauso unverwechselbar wie die Tatsache, dass es sie so nur einmal (oder in deinem Fall zweimal! ;oD) gibt!
    Geniess die Freude,
    ganz, ganz herzliche Grüsse!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klopfen angekommen, liebe Frau Hummel – und genau passend, hihi...
      So, wie du sagst, kleine Ausrutscher machen es unverwechselbar, und ich finde auch lebendiger. Ich arbeite keine Meisterstücke, sondern etwas, was meine Räume ausfühlen wird und es darf ruhig unperfekt sein... so, wie Menschen mit Ecken und Kanten, die Unperfekten – die mir sowas von sympathisch sind... Der Drang zur Perfektion vernichtet nur das Lebendige...
      Liebe Frau Hummel, danke für dein Hiersein... hab es wundervoll frühherbstlich, deine Grażyna

      Löschen
  15. Liebe Grazyna,
    toll sind sie geworden, Deine beiden Fauteils! Sag, hast Du den violetten Stoff darunter gelassen oder hast Du den rausgefriemelt? Ich habe zwar schon gepolstert, aber bisher noch nicht mit obenliegenden Nägeln. Hast Du schön gleichmäßig hinbekommen, Klasse!
    Da ich bei solchen Projekten stets gerne zuschaue, bleibe ich mal hier :-)
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, herzlich willkommen auf meinem Blog :))
      Den Stoff darunter habe ich belassen und nur jeden zweiten Nagel entfernt, aber nicht in den Ecken... da müssten alle raus und an jede Stelle der alten kamen die neuen kleinen Nägel.
      Es sollte kein Ausstellungsstück sein, sondern etwas was mir Freude macht und mit mir zu tun hat... und die gebliebenen Nägel stören dabei nicht, hihi. Ich arbeite auch gerne aufwändig, aber nur dort, wo es einen Sinn hat... Danke für deine lieben Worte und ich wünsche dir gute Zeit und alles Liebe, deine Grażyna

      Löschen
  16. Liebe Grazyna!
    Da hast Du aber echte Schätzchen draus gemacht! Der Hammer, was für eine unglaubliche Verwandlung!
    HIhihi, immer wenn man es am wenigstens erwartet, kommen die tollen Sachen zu einem gelaufen!
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die zauberhaften Zeilen liebe Vanessa!
      Hat mich sehr gefreut, dass du hier warst... hab es schön und zaubervoll, deine Grażyna

      Löschen
  17. Liebe Grazyna
    Ich bin begeistert. Die Stühle sind der Hammer! Soooo schön! Du bist wirklich eine begabte Künstlerin. Gratuliere!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir meinen Fauteils gefallen, liebe Yvonne :)) Schön, dass du hier warst. Alles Liebe und Wunderbare, deine Grażyna

      Löschen
  18. Liebe Grażyna,

    zuallererst möchte ich mich bei dir für deine wunderbaren Zeilen bei mir bedanken - was für eine Freude, dass ich dich so berühren konnte. Deine Tränen waren aber hoffentlich ausschließlich Freudentränen!

    Heute siehst du mich sprachlos, denn nie hätte ich geglaubt, dass du vorher noch nie gepolstert hast. Das Ergebnis ist traumhaft geworden. Es erinnert mich allerdings auch daran, dass ich selbst schon seit ein paar Jahren (hups!) so einen „Kandidaten“ bei mir stehen habe – auch ein schöner alter Stuhl, der noch geweißelt oder grau gestrichen (oder vielleicht so schön wie bei dir patiniert) werden will. Allerdings konnte ich mich bisher nicht dazu durchringen bzw. bin in meiner (nicht so üppigen) Freizeit mit so viel anderem beschäftigt, dass ich auch (noch) nicht die Zeit oder Ruhe dafür gefunden habe... So mache ich das jedoch immer wieder mal – manche Dinge / Ideen / Projekte schlummern jahrelang, um dann plötzlich aus mir herauszubrechen ;o)) Mal sehen, wann es bei DIESEM Projekt so weit ist ;o))

    Ich freue mich schon SEHR auf die Stulpen!!! Traumhaft, dass sie bereits unterwegs zu mir sind :o)

    Alles Liebe, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/rettet-die-lachfalte-9-irland-vor-20.html

    PS: Das strahlende Foto von dir auf dem Flohmarkt ist total herzig, Grażyna! Allein deshalb schon würde ich mich freuen, wenn du dein Postng bei "Rettet die Lachfalte" verlinkst" - natürlich nur, wenn du magst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Röschen... so ist es im Leben, manches tun wir gleich und das andere...eben spääääter... oder nie, hihi. So setzen wir unsere Prioritäten, auch wenn unbewusst. Aber beim Lesen deines Posts waren es ganz bewusste Freudetränen, so schön hast du geschrieben... was eben deine Prioritäten sind und was dir wichtig ist. Es war sehr authentisch und deshalb ... schön! Danke für allerliebsten Besuch du Liebe und für deine Zeilen :))
      Hab es wundervoll, deine Grażyna

      Löschen
  19. Heute sind die Stulpen angekommen . Vielen , vielen Dank dafür . Hab mich sehr darüber gefreut :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, liebe Heidi :))))))))) Gute Zeit und alles Liebe, deine Grazyna

      Löschen
  20. Ach du Liebe, was du für wunderschöne Stühle daraus gezaubert hast....ich bin total begeistert...sie passen wirklich perfekt zu dir.....bezaubernde Stühle gehen zu der bezaubernden Grazyna:)))

    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaaaaanke, liebe Annett :))) Daaaaanke für die süßen Zeilen und aaaaalles Liebe dir, deine Grażyna

      Löschen
  21. Liebe Grazyna,
    wie aus Rohlingen Diamanten werden hast du gezeigt und mich daran erinnert, dass ich so einen ungeschliffenen Diamanten noch auf dem Dachboden stehen habe. Ein Hocker. Jedoch habe ich mich bisher noch nicht ran getraut, denn auch bei ihm ist es allein mit Farbe nicht getan. Gepolstert habe ich noch nie und habe ein wenig Bammel davor. Er soll ja danach nicht schlechter als vorher aussehen. Mit viel Zeit werde ich mich ihm annehmen, du hast mir bissel Mut gemacht es zu schaffen.
    Deine Stühle finde ich supertoll und es ist immer schön ein Vorher/Nachher zu sehen. Deutlicher wird es einem sonst nicht.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine, Studieren geht’s über Probieren... Du solltest eine gute Menge von dem Leinen haben, dann kann es nicht schief gehen... ist auch nicht schlimm, wenn etwas auf Anhieb nicht gelingt... nur so kann frau lernen... und es macht Freeeeeeude! Traue dich! Hab viel Mut und Freude dabei, alles Liebe, deine Grażyna

      Löschen
  22. Wundervolle Bilder sind das und es macht grosse Freude, auch die Details anzuschauen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen