Mittwoch, 20. Januar 2016

Zauber des Anfangs



Auf der anderen Seite des Spiegels

Auf der anderen Seite des Spiegels waren die Träume.
Verhüllt mit der Patina des Vergangenen. 
Und sie lockte und rückte näher und schien Gestalt anzunehmen als ob ein Wunder stattgefunden hätte… 
oder war es Zauberei?
Wer weiß das schon?
Wer blickt dorthin, wer begreift Magie?
Wer weiß, wie Dinge zustande kommen… so unerreichbar…  und doch so nah.
 In diesem Augenblick schien sich etwas verändert zu haben.
Als ob die Härte des Spiegels nachgegeben hätte.
Urplötzlich schien alles still zu stehen und die Räder der Zeit ließen sich zurückdrehen. 
Alles war da, immer schon gewesen, 
im Verborgenen auf das eine wartend… und die Dinge traten in Erscheinung.
Als ob die harte Spiegelgrenze nicht gäbe, einfach so.
Die andere, unsichtbare Welt rückte der unseren näher als ob sie voller Ungeduld den Lauf der Zeit beeinflussen wollte.
Es geschah tatsächlich und die Dinge traten vor den Spiegel… und die Stille legte sich im Raum, 
so unbegreiflich war es.
Es war also möglich? 
Die Grenze zu durchschreiten? 
Sich zu verlieren und in dem Verlorensein wieder zu finden?  


`Das wünsche ich euch, ihr Lieben, dass ihr in diesem Jahr all das Verlorene wieder findet,
dass ihr so viel bekommt, dass ihr dem Glück direkt ins Gesicht schaut 
und zusammen durch die Zeit geht erfüllt vom Freude am Leben und Freude am da sein.

Ich danke euch vom Herzen für die vielen Klicks und Nachrichten und für eure Treue
 während der letzten Monate meiner Stille, wo ich von lauter Trubel des 
Weihnachtsgeschäftes kaum Luft zum Atmen hatte. 












 





Lass euch inspirieren und den Samenkorn des ersten Monats
 im eurem Herzen hegen und pflegen, damit euch eine reiche Ernte im Herbst beglückt. 
 
Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.
 

Kommentare:

  1. Liebe Grazyna!
    Ich könnte geradezu stundenlang weiterlesen und völlig in deine bezaubernde Geschichte eintauchen.
    Spiegel haben sicher was Magisches und sind eventuell das Tor in eine andere Welt.
    Genauso malte ich es mir jedenfalls als kleines Mädchen vor.
    Heute dagegen bin ich viel zu oft skeptisch und manchmal sogar regelrecht versperrt um zu Träumen.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Jahr voller glücklicher Momente!
    SUSANNE

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Grazyna, ich habe dich schon vermisst. Schön wieder mal von dir zu hören/lesen.
    Deine Bilder sind traumhaft.
    Hab einen wunderbaren Jahresbeginn.
    Deine Anja

    AntwortenLöschen
  3. tak pieknie napisane!!!! z calego serca zycze tobie rowniez szczesliwej 16 :)
    moc pozdrowien i usciskow!!!
    aneta

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder! Gesegnetes neues Jahr und sei behütet!
    Liebliche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder! Gesegnetes neues Jahr und sei behütet!
    Liebliche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Bilder! Ein gesegnetes neues Jahr und sei behütet!
    Liebliche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Unglaublich...jetzt kommt der Kommi 3x...na wenn das nicht hilft...; )

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grazyna,
    schön, dass du wieder hier bist.
    Und wie du hier bist - wundervolle Worte und bezaubernde Bilder.
    Ich wünsch dir auch wunderbare Momente und mir, viele solcher Posts von dir.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder! Ein gesegnetes neues Jahr und sei behütet!
    Liebliche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Meine Liebe, wie schön, dass du wieder da bist- hatte dich schon vermisst! Hab mich mal bei Méa erkundigt, ob's dir gut geht.....
    Ja, manchmal schleudert man so durch die Zeit und weiss gar nicht, wie man noch die Füsse auf den Boden bekommt. Ich hoffe, es brechen jetzt geruhsamere Tage für dich an, die Raum bieten für deine Bedürfnisse und um dich ein wenig zu erholen!
    Ich freu mich auf mehr von dir! Danke für die schönen Bilder und Worte, die zum Nachdenken anregen.
    Herzlichste Grüsse und bis bald! Drüüüüüücker!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gra żyna,
    danke für Deine lieben Wünsche. Das mit dem Samenkorn finde ich ganz besonders schön.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Grazy, das Samenkorn ist solch ein wundervolles Symbol, n´est-ce pas? Wie schön, dass Du wieder zum Posten gefunden hast. Ich weiß schon, mich hat es in dieser Weihnachtszeit auch so ordentlich durchgeschleudert, wie das Hummele so lustig und treffend sagte. Aber das weißt Du ja. Sooo viel Arbeit, die wir beide hatten. Nun werden unsere Kräfte hoffentlich gaaanz schnell wieder gaaanz groß, denn sonst wird´s ne mickrige Saat. Und das geht gaar nicht ;)
    Du aber hast schon gesäht, jawohl, ich kann es sehen, es wird anders bei Dir, so viel magischer fühlt es sich an.
    Das scheint nicht nur bei mir das Jahr der Spiegel zu werden, lass uns uns mal gehörig inspirieren, da kümmt dann noch so einiges dabei, von dem wir nur eine Ahnung hatten, davon bin ich überzeugt.
    Liebes Geknuddel und Gedrücke von mir, Deiner Méa, ich begebe mich in den Salon - und nicht in meinen ;)), sondern ich muss mich dazu kleinschrumpfen ;)))

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Grazyna,
    sie haben mir gefehlt, deine Blicke in eine Welt der Symbole, deine poetischen Worte, die Gefühle näher bringen und einem zum Nachdenken anregen.
    Deine Wünsche, dem Glück Angesicht von zu Angesicht zu stehen, nehme ich gerne an. Auch dir wünsche ich, dass du weiterhin gesund deine Wege beschreiten kannst, deine Ideen aufnimmst, um sie zu verwirklichen und Schatten wegpustest, die dich unglücklich machen.
    Wie schön, dass du wie das Samenkorn von Neuem anfängst, in deine Post zu wachsen und wir daran teilhaben können.
    Auf ein schönes, gemeinsames neues Jahr,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein zauberhafter Post. Voller Magie.
    Auch Dir wünsche ich nur das Beste für das soeben gestartete Jahr und
    das sich alles zusammenfügen wird. Mach' es Dir fein.
    Alles Liebe, Heike.

    AntwortenLöschen
  15. wie schön von dir zu lesen :-) danke, für deine schönen bilder, lieben worte und wünsche!
    auch ich wünsche dir, dass dir das neue jahr freundlich und friedlich entgegenkommt, dich überrascht mit schönen begegnungen, dir raum und zeit schenkt für die dinge die dir wichtig sind...
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen