Mittwoch, 18. Mai 2016

Kreativer Chaos und das gute Leben



Der Boden unter den Füßen

Transformation ist wohl das Wort des Jahres bei mir und es hat nicht nur damit zu tun, 
dass so vieles geht, um Raum für das Neue zu schaffen, 
aber vor allem in mir selbst ist so viel Wandlung. 
Ich werde mutiger und lasse es zu, im Kopf  gespeicherte und im Gefühl verankerte Bilder langsam Wirklichkeit werden. 
 Sehnsuchtsbilder. Märchenbilder. 
Ich meine, im Sinne, dass etwas kommt, dass es so schön und so wahnsinnig schön und unglaublich schön ist, 
dass frau kaum glauben kann, dass es tatsächlich da ist.
Kennt ihr das?
 Und diese Bilder, diese inneren Bilder, die das Gefühl vom Leben, vom guten Leben, so, wie ich es fühle, transportieren – diese Bilder werden Wirklichkeit. Oiiiiii….. 
Und im Kopf komme ich noch nicht ganz nach, es passiert so viel. 
So viele Ideen werden geboren und so viel Wunderbares kommt…





und wartet nur noch darauf auf die Bühne zu kommen, jaaaa :))))

Hier DIE Laterne, die ein absoluter Hammer ist, urrrrralte Laterne aus Frankreich, die nicht mehr von hier wegzudenken ist. 
Und wie ein Wunder fand sie hierher, dank Jacqui – Princessgreeneye. Jaaaa, das stimmt, seit ich sie habe, bin nicht mehr zurechnungsfähig…hihi. 
Wie wundervoll von dir Jacqui, dass du sie mir überlassen hast!
Und seht ihr den Spiegel, ja, auch ein Franzose und was für einer, von Adel, auch wenn die Zeit  nicht ohne Spuren an ihm vorbei gegangen ist. 
Aber gerade deshalb ist seine marode Schönheit nicht zu übertreffen.





Mein Boden unter den Füßen ist mir mein Liebstes! 
Und ich… habe es getan und komme nicht aus dem Staunen darüber, wie schön es ist. 
Nicht nach „schön frisch gestrichen“ sollte es aussehen, ohh nein. 
Meine Absicht war eine andere.
Dünne Lasurschichten sollten von einer alten, ein wenig abgenutzten Schloßdiele erzählen…



Und ich bin so verliebt und komme nicht aus dem Staunen,
 dass mir sowas so gelungen ist. 
Merkt ihr, ich muss euch nicht ein, sondern gleich zig Photos davon zeigen hihi :)))))









Prächtige Klunker dürfen nicht fehlen, und was für eine…ohhh… 
Es wird gedrahtet und umgedrathet und noch einmal und wieder mal, bis es stimmt. 
Bis das Bild rund ist.
 Ich meine, der Kronleuchter.




Die Laterne, ich glaube, ich habe noch nicht ganz realisiert, dass sie meins ist. 
Noch steht sie so rum neben der herrlichen Madonna, die auch auf einen wundersamen Weg zu mir kam.
 Und sie ist genau so, wie ich sie haben wollte.




Einiges wird auch gehen, wie das Buffet und der Kleiderschrank. 
Weil die  überflüssig werden, nachdem… die antiken französischen Shutters , weißt ihr noch, hier habe ich darüber geschrieben, nicht mehr nur schön, aber baaaaald auch nützlich sein werden. 
Daraus wir ein… nein, ich verrate es noch nicht, aber ihr werdet es sehen. 
Und dann brauche ich das Buffet und den Kleiderschrank nicht mehr und hoffe, die finden zu lieben Menschen, die es genauso gerne haben werden, wie ich es tat.

 





Der ovale Spiegel mit solch einer Traumpatina ist auch ein Kandidat und für ihm habe ich etwas sehr Besonderes vorgesehen, oiiiiii…


Diese Klunker hier, sie schönen alten Buchteln liegen so da und denken sich wahrscheinlich: Wann ist es so weit, wann werden wir zum Kronleuchter für den Eingang? 
Bald, bald… Muss nur noch einiges streichen…





Und mit dem letzten Photo wird euch der Einblick  ins Neueste gewährt. 
Es ist natüüüüüürlich auch noch in der Arbeit, braucht neues Kleid… ich meine Farbkleid. Sowas Schönes, ich kann immer noch nicht ganz glauben… aber immer mehr! 
Das Leben ist so gut.

Ihr Lieben, danke euch für eure lieben Besuche und wünsche viel kreativer Energie.
Die Natur zurzeit beflügelt ohnehin, und dass ihr die Kraft habt 
eure Träume zu verwirklichen und Inspirationen umzusetzen.

Alles Liebe!

Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.

Kommentare:

  1. Toll sieht es bei dir aus. Immer wenn ich bei dir reinschaue, muss ich gleich 2x gucken, ob ich nun bei der Mea bin oder doch bei dir. Der Spiegel ist super genial und die Laterne auch. Der Boden ist jetzt nicht so meines,aber das ist mein eigener auch nicht :-))))
    Bin neugierig, was noch folgt
    Lg Kuni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grażyna,
    wie schön, dass Du uns wieder bei Dir schauen lässt. Es ist ganz zauberhaft bei Dir. Ich kann Deine Begeisterung über den alten Dielenboden so gut verstehen. Die erzählen Geschichten.
    Dein Kronleuchter ist so schön. Du musst Dich wie eine Prinzessin fühlen in einem Schloss.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Grazylein, ich staune immer wieder, wie SCHNELL Du voranschreitest und immer noch mehr veränderst. Oder sollte ich sagen, hinarbeitest zu der grandiosen Basis, die Dich Kraft trinken lässt mit jedem Blick, jedem Atemzug??
    Und dieses Bild mit dem ovalen Spiegel ist ja sowas von ... oiiiiiiiiiiiiiiiiiiii... meine GÜTE!
    Deine Dielen sind so viel schöner als meine geworden, SO kätte ich die auch gerne, doch ich musste damals ja mit Hartöl und Lack ran wegen der Rabauken, ne?
    Du hast bereits einen Landsitz, mönsch, das ging im Zeitraffer.
    Unglaublich aber Deine Worte, ich staune immer wieder über Deine Ausdruckskraft. Alleine das "im Gefühl verankerte Bilder", seufz... so schön.
    Ja, das gibt noch so viel Freude - und klar, dass Kuni da Parallelen sieht, wir sind ja auch aus einem Ei geschlüpft, hihi.
    Ich drück Dich dolle, ein traumhafter Post, der Dir da wieder gelungen ist, ich guck mir den heute nochmal an, denn mit nur einmal kriege ich nicht alles mit, hab es einfach wunderbar, Deine Freundin Méa, die nur so staunt und sich mit Dir freut!
    Und die so verrückt war, bis Abends um zehn noch diese Leinensträhnen fertig zu machen. Meine arme Schulter... ;))

    AntwortenLöschen
  4. Huiii, Grazyna, schön von dir zu hören- da tut sich ja enorm viel bei dir! Der Boden, du ahnst es schon, begeistert auch mich. Der ist dir grandios gelungen; man denkt wirklich, dass er schon seit vielen Jahrzehnten "begangen" wurde und er deswegen ausgetretene Stellen aufweist. Aber auch dieser alte Spiegel ist sooo schön- wer da wohl schon alles reingeblickt hat??
    Ich könnte mir denken, in welche Richtung dein Vorhaben mit den Shutters geht- bin gespannt! ;oD Und die beiden Schönheiten werden bestimmt liebevolle, neue Lebensplätzchen finden.
    Übrigens mag ich auch deine Wände sehr, man hat wirklich den Eindruck, sich in ganz altem Gemäuer zu befinden. Leider kann ich solche Dinge hier nicht verwirklichen, denn wir leben ja zur Miete und müssten bei einem Auszug alles wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Man hat aber, grade wenn man eine Wohnung von A nach B verschieben muss, im ganzen Getümmel mit Sicherheit nicht die geringste Lust, auch noch die ganze alte Wohnung frisch zu streichen, den Boden wieder abzuschleifen etc.pepe. Seuffzzz... Naja. Wer weiss, vielleicht ergibt sich das ja mal an anderer Stelle. Ein auf normannisches Landhaus transformierter Wohnwagen, vielleicht?? ;oD
    Hab es fein, meine Liebe! Und lass uns nicht zu lange warten! *gg*
    Herzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  5. Grazyna,.. eine Verwandlung die unter die Haut geht. Jaaa,ich spüre zur Zeit auch, wie Gedanken an Lebendigkeit gewinnen, an die Oberfläche treiben und sich verwirklichen lassen.
    Aber was wäre diese auftreibend Kraft ohne einen festen Boden unter den Füßen. Wenn er noch dazu so herrlich patiniert, jeden Lichtstrahl reflektiert das Auge verzaubert. Wie deiner!
    Deine Energie ist überall zu spüren,in deinen Worten in deinen Bildern... einfach fantastisch schön.
    Einen ganz lieben Herzensgruß schicke ich dir und weiterhin beflügelte Träume.
    Alles Liebe.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grazyna wunderschöne Fotos hast du uns da wieder gezeigt. Der Boden sieht toll aus, was ein bisschen Farbe da ausmacht. Ich bin schon ganz gespannt was du noch so alles zauberst.
    Ich wünsche dir ganz viel Schaffenskraft und Energie!
    Liebe Grüße deine Anja

    AntwortenLöschen
  7. Das war aber ein wunderschöner Eindruck, liebe Grażyna. Ihr zwei Hamburger "Zauberinnen", tolllll. Na, du weißt ja, wen ich noch meine. Es bleibt immer spannend!
    Wunderschöne Bilder! Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Alles wieder so schön!!
    Gruße Anita

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Grazyna,
    Deine Laterne gefällt mir super gut. Und auch Deine Kronleuchter und Klunker sind der Hingucker.
    Auch habe ich den Post mit den Shuttern gelesen, die sind riesig, traumhaft. Die haben einen schönen
    Platz gefunden in Deinem Schlafzimmer, oder werden die auch wieder umgeräumt.
    Ich mache das auch immer wieder, da muß was raus, da muß was rein. Das nervt zwar meinen Mann, aber
    da muß er durch.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Kocham takie blogi!!!I love such blogs!!!

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar. Der Boden ist Dir perfekt gelungen.
    Will ich auch haben! Und die Laterne passt einfach großartig
    dazu. Ebenso wie der üppige Leuchter.
    Von diesen Bildern kann ich nicht genug bekommen.
    Genieße Deine Arbeit. Ich muss sie mir nochmals ansehen.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  12. wow! moja droga! co za cudowne podlogi!!!! moje wielkie marzenie lezy pod twoimi stopami :) u nas tu w domu starszne plytki leza no i wlasiciwie juz sie wylezaly, ale troche sie boimy zaczynac, bo jak je zerwiemy to nie wiemy co nas pod spodem czeka.... trzeba bedzie na nowo wylewac, wyrownywac i dopiero wtedy mogloby drewno na podloge :) ojjjjj... jeszcze pewnie to potrwa :(
    pieknie jest u ciebie! i te wszystkie zmiany najwidoczniej sa czyms bardzo uskrzydlajacym :)
    pozdrawiam serdecznie! aneta

    AntwortenLöschen