Montag, 20. Juli 2015

Scherben bringen... Hoffnung?



Und was bleibt, ist kostbar

Die Dinge kommen nicht überraschend in unser Leben. Und die überraschen uns dennoch. Aus heiterem Himmel von heute auf morgen setzen unseren Lebensrhythmus außer Kraft. Es geschieht nicht unangekündigt.
Das Meiste meldet sich vorher an.
Leise Töne hat das Klopfen: Hier stimmt etwas nicht... Ich habe kein gutes Gefühl...  Das tut mir nicht gut... 
Aber wer möchte schon freiwillig von Grund auf diesen Schritt wagen? Wer möchte aus freiem Stücken etwas beenden ?   
Alles würde sich ändern. Was kommt, wissen wir nicht. Wir hoffen, es wird besser, 
wir finden immer Grunde es weiter zu tun, auch wenn die Seele ganz trübe.
 
Das ist mir nicht unbekannt. Und mehrmals habe ich doch zugelassen... diese Fremdbestimmung. 
Das geschieht nur aus Angst. Wir haben keinen Grund ängstlich zu sein. 
Fernsteuerung aus der Vergangenheit nenne ich das.
Ich wollte unbedingt eine Spiegelmosaikwand im Kindermuseum machen.
Dafür mussten Baumarkt Spiegel kaputt gemacht werden, woran ich großen Gefallen hatte. 
Den heilen Spiegel zu brechen, um aus den Trümmern Neues entstehen lassen, hat mich fasziniert.


Hier  die fertige Wandecke.
 Wie viele Facetten macht der Bruch sichtbar?
Enthüllt er nicht erst das Kostbare im Leben?

Wenn wir das so sehen und annehmen können?




Für mich sind Scherben kein schlechtes Omen, sondern eine Sichtbarwerdung der aktuellen Lebenssituation.
Nicht etwas, was von außen kommt und mit uns nichts zu tun hat.
Vielmehr... halte inne, etwas stimmt nicht, schau dir das an.

via


So können wir wirklich nicht leben. Hier ist kein Lebensraum mehr.
Ist das tatsächlich erst nach dem Bruch entstanden?
Oder war schon vorher so, ohne dass wir es wahrgenommen haben?

via


Was bleibt, sind die Tränen...  
Jede einzelne ein kostbares Geschenk. Jede einzelne befreit den Schmerz
Tränen der Reinigung... wir wollen fließen, die Seele streichen.

via
Wendung nach innen
Ein kleiner Raum abseits der äußeren Einflüsse
 Ungestört und geborgen
 Hier kann ein kleines
 Wunder geschehen


Vertrauen

via
Vertrauen ist ein Schlüssel,
der Türe öffnet
dort
wo wir es am wenigsten
erwarten und vermuten würden.

via

An der Basis
kann Verwandlung geschehen

Lift zu dem Ursprung
Zu den Wurzeln
Wie einst im Märchen, führt der Weg nach oben durch die Dunkelheit.
 Wenn wir uns trauen den Lift zu betreten und einzulassen,
können wir überrascht sein.

Die Dunkelheit weicht zurück.
Ist das nicht ein herrliches Bild? Oben dunkel, unten hell!
Hätten wir das erwartet?
Dort bin ich mir selbst nah, ganz nah
Was nährt mich?
Was kann ich selbst für mich tun?
via

Langsam  wendet sich der Blick nach Außen
Wie geht es weiter?

via
Zum Glück brauchen wir kein Rapunzelhaar, um sich aus der scheinbar ausweglosen Situation zu befreien

via

Wenn wir aufmerksam schauen, entdecken wir Brücken, die uns auf die andere Seite behilflich sein werden. Nah am Wasser (des Lebens) ist wieder das Leben möglich und eine neue Perspektive sichtbar.
Dunkle Wolken gehen vorüber
 und Klarheit
 stellt sich ein.

via



Und wieder streckt uns das Leben seine helfende Hand entgegen

via
Danke



via


Ich freue mich sehr über alle lieben Kommentare und danke für die
vielen Klicks :))
Wünsche Euch alles Liebe und eine wundervolle Zeit

Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.

Kommentare:

  1. Hallo erstmal!
    Danke für deine netten Kommentare auf meinem Blog.
    Oh dies ist ein zauberhafter Post!
    Ich schwebe geradewegs in meinen Träumen davon.
    Wünsche dir eine wundervolle Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne... schön, dass Du hier bist! Deine Worte sind so schön, danke. Ich freue mich sehr, dass es Dir gefällt... Wünsche Dir alles Liebe, hab es eine leichte Sommerzeit, Deine Grażyna

      Löschen
  2. Hallo erstmal!
    Danke für deine netten Kommentare auf meinem Blog.
    Oh dies ist ein zauberhafter Post!
    Ich schwebe geradewegs in meinen Träumen davon.
    Wünsche dir eine wundervolle Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grazyna,
    schon so oft habe ich in meinem Leben die Erfahrung gemacht: Aus einem Scherbenhaufen, aus einer vermeintlich ausweglosen Situation, aus Phasen, die einem niederschmettern und die einem denken lassen, niemals mehr unbeschadet daraus hervorgehen zu können, genau diese Begebenheiten machen uns zu den Menschen, die wir sind! Sie formen uns, sie lassen uns Persönlichkeit angedeihen. Vorausgesetzt wir sind Willens, uns damit auseinanderzusetzen! Zu kämpfen, Hilfe anzunehmen, nicht den Mut aufzugeben. Wer den Kopf hängen lässt, wer sich aufgibt, der hat auf der ganzen Länge verloren!
    Nichts ist auf dieser Welt ohne Sinn und Grund. Auch wenn es im ersten Moment höhnisch klingt, wenn wir beim besten Willen nichts Gutes sehen können in dem, was uns widerfährt, so hat, rückblickend, alles seine Berechtigung. Es gehört zu uns, zu unserem Da-Sein, zu unserer Entwicklung.
    Genauso verhält es sich mit Veränderungen, die sich aus einem plötzlichen Unbehagen, einem sich-nicht-mehr-Wohlfühlen heraus ergeben. Nur dass wir es hier alleine in der Hand haben, Neuem, Unbekanntem die Türe zu öffnen. Mag sein, dass es seit vielen Jahren gut war, so wie es war. Und doch kommt plötzlich das untrügliche Gefühl auf: So mag ich es nicht mehr haben. Das war früher richtig, inzwischen habe ich mich, hat sich mein Umfeld verändert. Es "stimmt" einfach nicht mehr. So fordert uns das Leben auf, unsere Situation zu überdenken, Überlegungen anzustellen, wohin die Reise gehen soll. So geht es wohl dir zur Zeit, so geht es Méa, mir, vielen andern. Und das Wundervolle daran ist: Wir befeuern uns gegenseitig. Inspirieren uns, geben neue Inputs, schaffen frische Anreize.
    DAS, genau das liebe ich so am Bloggen und an den tollen, dem Leben zugewandten Menschen, die ich bei diesen Kontakten über's Inet kennelernen durfte!
    Ich wünsche dir eine gute Nacht, herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Hummel, wie recht Du hast... nichts auf dieser Welt passiert ohne Sinn. Danke, dass Du das erwähnt hast. Wenn wieder mal alles zusammen fällt, ist dieser Sinn auch nicht zu erkennen, aber ich versuche später mit Abstand nachträglich dem Geschehen den Sinn zu geben. Nur dann steht die Lebensampel auf GRÜN :)) Und das gegenseitige Inspirieren ist GOLDWERT, sowie Deine Worte liebe Frau Hummel :))))) Dafür danke ich Dir, hab wundervolle Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  4. Hallo Grazyna,
    zu erst einmal möchte ich Dir sagen, das Deine Bilder mir immer gut gefallen. Sie zeigen oft das innere einer Seele oder öffnen das Herz. Wer sie lange genug anschaut, findet immer was entweder was geheimes oder was fröhliches und auch was verzaubertes.
    Zu Deinem Post heute möchte ich Dir schreiben wundervoll, Danke das Du uns auch mal wieder zurückblicken lässt in das Vergangene und uns den Weg für die Zukunft zeigst. Ich war auch schon im Tal der Finsternis und das Licht das ich sah zeigte mir den Weg. Wer das erlebt hat, versteht was Du sagen möchtest. Und ich bin auf einem guten Weg und lebe zufrieden und das war das Ziel.
    Danke.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und freue mich auf mehr Bilder von Dir die mich verzaubern.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula, ich lese Deine Worte und mir wird warm ums Herz, aber sowas von... Danke! Das gibt mir Kraft, auch wenn ich Eure lieben Kommentare lese, kommen doch manchmal Zweifel... ich weiß nicht, wie das Geschriebene ankommt? Das, was Du heute sagst tut so gut und ich werde so weiter machen :)) Danke Dir für jedes Wort, was Du heute geschrieben hast, es bedeutet mir viel :)))) Alles Liebe und Wunderbare, Deine Grażyna

      Löschen
  5. Liebe Grazyna, wundervolle Worte hast du da gefunden, sie bringen mich wirklich zum nachdenken. Du hast so recht, wir halten oft viel zu lange an altem fest, weil es einfach bequem ist, vertraut wie ein alter Schuh, der eigentlich nicht mehr schön, vielleicht schon kaputt, aber dennoch so bequem ist. Wir wissen das er unseren Füßen und damit uns nicht gut tut, aber trotzdem wird er behalten. Dumm oder?
    Kleinste Veränderungen bringen meist, wenn auch nicht gleich ersichtlich, enorme Freude und Glück.
    Genau das sage ich meiner Tochter immer, das Leben besteht aus Veränderungen und diese Veränderungen sind meistens gut.
    Eintönigkeit und Gleichmut lässt uns abstumpfen.
    Darum packen wir den Stier bei den Hörnern und lassen das alte hinter uns, haben Vertrauen in unsere inneren Kräfte , auf unser Bauchgefühl und wir werfen überrascht sein wie sich alles fügt.
    Deine Bilder sind so schön, eine Inspiration.
    Ich wünsche dir einen Wundervollen von Glück erfüllten Tag.
    Deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, manchmal sagt ein Wort mehr, als viele. Deshalb sage ich heute nur DANKE :)) Ich bin so berührt... und ein riesengroßes danke für BAUCHGEFÜHL und für die INNERENKRÄFTE, denn Du hast das so wunderbar formuliert Du Sanfte :)) Ich drücke Dich ganz herzlich und wünsche glückliche Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  6. Liebste Grazyna, da waren so viele Mutmacherworte drin, einfach ein glückseliger Post der zum Nach- und Überdenken beflügelt! So herzlichst, dein Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Meisje, so schön, dass Du mich wieder besuchst :)) Danke für Deine lieben Worte, die mir sehr viel bedeuten und eine Bestätigung dafür sind, dass das, was ich mache angenommen wird :)) Sei herzlich umarmt und hab es wunderbar, Deine Grażyna

      Löschen
  7. nie ma tego złego co by na dobre nie wyszło...
    hat mal eine Freundin (Grażyna) gesagt, als wir plötzlich in der Familie eine dumme Situation hatten. Das habe ich mir gemerkt.
    Kopf hoch, jaaa, wenn es mal nach einem Scherbenhaufen aussieht, ist hinter der zerborstenen Scheibe der Blick freigeworden auf etwas Unerwartetes, etwas Neues.
    Du schreibst ja prima auf Deutsch, liebe Grazyna,
    bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angelika, goldene Worte sprichst Du... man muss zwei Mal gucken. Das zweite Mal hinter der Scheibe :)) Dein Post von heute ist Klasse, aber das habe ich schon geschrieben :))))
      Ich freue mich immer, wenn Du mich besuchst, fühle Dich umarmt und hab es WUNDERVOLL, wszystkiego dobrego zyczy Twoja Grażyna

      Löschen
  8. Liebe Grazyna
    dieser Spiegel,dieser Spiegel hat eine Anziehungskraft ,unglaublich.
    Jede Scherbe hat Bedeutung.Die Brüche erkennbar und doch wird alles "EINS".
    Vergangenheit und Zukunft
    Loslassen und Finden
    Und die Tränen ,ja da bin ich ganz bei Dir.
    Wirklich jede Träne ist KOSTBAR und sie reinigen Augen und die Seele.
    Kann es nur BESTÄTIGEN!
    Deine Worte ,Deine Bilder und die Schmetterlinge, einfach traumhaft!
    Hab eine wundervolle ZEIT; Dein Aprilengel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Aprilengel, schön hast Du es formuliert... besonders mit dem Loslassen und Finden. In dem Loslassen ist das Finden schon da... Danke Dir, dass Du hier bist und das mit mir teilst :)) Das berührt mich mehr, als ich in Worten ausdrücken kann, danke :)))
      Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Leichtigkeit, Deine Grażyna

      Löschen
    2. Liebe Grazyna,
      sehe gerade zwei Kommentare von mir. SORRY!!!!!!!!!!!!!!
      Der erste war bis 22Uhr nicht VERÖFFENTLICHT,dachte mir ich habe etwas falsch gemacht.
      Bin ein ANFÄNGER in dieser COMPUTER-WELT und zähle auch schon 6x10 Jahre.
      Aber meine Empfindung sind gleich gebiieben. Die Geschichte von dem Tränenkrüglein kam später dazu.
      Deine Worte wirken halt nach. Wünsche Dir einen sonnigen Tag, Dein etwas verunsicherter Aprilengel

      Löschen
    3. Du süßer Aprilengelchen :)) Die Computer Welt macht manchmal, was sie will :)) Ich habe heute Morgen auch einen Schreck bekommen, auf dem Smartphone war mein Blog nicht abrufbar... dann durch Umwege war er wieder da, aber kein Header... ohhh Schreck. Jetzt ist alles gut. An den Kommentareinstellungen habe ich nix verändert, es muss sofort nach dem Klick auf Veröffentlichen erscheinen. Du süßer... alle guten Dinge sind drei!!! Alles gut! Ich freue mich über jeden Kommi :)) Nur dadurch weiß ich, dass ich nicht für mich alleine schreibe. Wenn ich von Dir und anderen Lieben hier höre, wie die Bilder wirken... bekomme ich Gänsehaut. Ich bin auch oft unsicher ... wie es ankommt, aber Eure lieben Kommis und wundervoll sensible Worte sind ein Wegweiser für mich:)) Danke, dass Du hier bist und das mit mir teilst, es bereichert mich :)) Hab fröhlich und einfach schön, Deine Grażyna

      Löschen
  9. Splitterscherben..., glitzernde Kraft - sie streuen Licht wie Du. Anders, als glatte heile Flächen. Neue Perspektiven werden sichtbar in den Brüchen, wie Aderngeflecht, in dem Neues fließen kann. Neues auch aus anderen Welten kann zu uns kommen. Nur über die Opfer, die wir bringen.
    Wundervoll, was Du zusammengestellt hast! Ich freue mich auf unser nächstes Treffen - hab Dich lieb, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ist ein Wort, welches die Tiefe dessen, was ich fühle nicht ausdrücken kann... Ich bin bei Dir, Deine Freundin Grażyna :))

      Löschen
  10. Liebe Grazyna,
    Jede Scherbe hat Bedeutung,die Brüche werden zu Brücken und alles wird "EINS".
    Vergangenheit und Zukunft
    Loslassen und Finden
    Und Tränen reinigen, Augen und die Seele.Jede Träne ist KOSTBAR.
    Sie werden in einem Tränenkrüglein gesammelt und "SPÄTER" bekommen wir sie als Perlen zurück.
    Wünsche Dir wundervolle Träume. Einen himmlischen Drücker,Dein Aprilengel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist genial Aprilengel, Deine Formulierung „die Brüche werden zu Brücken“ ist wunderschön und WAHR :)) Das werde ich in mir wirken lassen... Ursprünglich wollte ich tatsächlich auch ein Bild von Perlen (transformierte Tränen), habe aber kein passendes gefunden... Danke, dass Du hier bist... auch öfters, hihi, Hab fröhlich und sonnig, Deine Grażyna

      Löschen
  11. Lieabi Grazyna,
    was für ein tiefgründiger, wundervoller Post! Ja, man muss die Sachen nur richtig deuten und auch aus einem Scherbenhaufen lässt sich etwas wundervolles machen!!! Man muss es nur sehen und wollen! ....auch wenn es viele Tränen kostet....so glitzern doch gerade die im Sonnenlicht!
    Es war wiedermal ganz wunderschön bei dir......und dein Text wird mich heute weiter begleiten und deine zauberhaften....märchenhaften Bilder sind für mich Inspiration und zugleich etwas zum Träumen!
    Hab ganz lieben Dank für alles, meine Liebe!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück Dich Du Liebe, sowas schönes sagst Du mir. Ich tanze vor Freude, dass ich Dir ein Lächeln schenken konnte :)) ... und die durch die Sonne getrockneten Tränen glitzern im Sonnenlicht – das hast Du wundervoll formuliert, das ist die Essenz. Schööööön, dass Du mich besuchst hast, du Liebe... komm wieder :)) Und ich wünsche Dir ganz ohne Tränen eine funkelnde Woche und alles Liebe, Deine Grażyna

      Löschen
  12. Liebe Grazyna, wie habe ich mich über deine lieben Worte bei mir gefreut.
    Heute durfte ich in dein Worte und in diese traumhaften märchenhaften Bildern eintauchen.
    Kein Tag gleicht dem anderen und nie weiß man, wie er aus geht.
    Urplötzlich verändert ein Flügelschlag dein Leben und alles zerbricht in tausend Stücke. So wie du es mit dem Spiegel gemacht hast, Manch einer schneidet sich daran und lässt die Scherben liegen, du aber baust Hoffnung und etwas Neues daraus. Es reflektiert das Hier und Sein und die mögliche Zukunft. Augen die in deinen Spiegel blicken,werden zu tausend Augen die alle Facetten des Lebens zeigen können.
    Ich werde meine Augen nicht verschließen um weiter deine besinnlichen Gedanken und Bilder verfolgen.
    Grüße dich herzlichst und wünsche dir weiterhin viel Freude und Erfolg bei deinen Projekten.
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, Du Poetin, schön dass Du hier bist. Die Großmutter einer Freundin von mir sagte früher: Die Lösung liegt noch vor dem Problem. Lange habe ich gebraucht, um es zu begreifen und ich habe es begriffen. Auch wie viele andere liebe Menschen, von denen ich lernen kann. Deine Formulierung mit den in den Spiegel blickenden Augen ist so weise. Danke Manuela :)) Und ich drück Dich sanft und wünsche Dir wunderbare Woche, Deine Grażyna

      Löschen
  13. Liebe Grazyna ...
    Danke für Deinen lieben Kommentar . So bin ich nun auch auf Deinen Blog gekommen , und ich muss sagen : Ich bin ganz begeistert , Du schreibst so wunderbar , da gerate ich ins Schwärmen .
    Besonders angesprochen hat mich das Bild mit dem alten Baum und die Helligkeit unter den Wurzeln . Das erinnert mich an ein Kinderbuch meiner Enkelkiinder . Es heißt " Die Wurzelkinder " und beschreibt das Leben der Mutter Erde .
    Wir schauen es ganz oft an :)))
    Freue mich Dich kennengelernt zu haben .
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Antje, ja das Bild mit oben dunkel und unter der Erde hell gehört auch zu meinen Lieblingsphotos. Klasse, nee ? Was für eine Symbolkraft! Da haben Deine süßen Enkelkinder bestimmt ganz viel Freude mit Dir beim „Wurzelkindern“ und auch bei anderen Büchern :)) Ich habe mich sehr gefreut über Deinen Besuch liebe Antje und über Deine Worte, die mich sehr berühren. Hab eine traumschöne Woche, Deine Grażyna

      Löschen
  14. Amei conhecer o seu blog, já fiquei por aqui!!!Achei maravilhoso!!!
    Visite-me:http://algodaotaodoce.blogspot.com.br/
    Siga-me e pegue o meu selinho!!!

    Obrigada.

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oi Marie, Obrigado por seu comentário tipo . Eu tê-lo traduzido com o Google Translate. Desejo-lhe tudo de melhor e um tempo maravilhoso, Grażyna

      Löschen
  15. Sehr spannende Geschichten erzählst du mit deinen Worten und Bildern, liebe Grażyna!
    Als ich die Bilder des zerbrochenen Spiegels sah, musste ich übrigens an das Spiegelmosaik in einer der Figuren denken, die die Künstlerin Niki de Saint Phalle in ihrem Tarotgarten geschaffen hat. Kennst du sie? Wenn nicht - bei diesem Link kannst du dir unten ein paar Fotos davon ansehen: http://www.der-stein-fluesterer.de/2011/11/11/tarot-garten-16/
    Alles Liebe - bis zum nächsten Mal, die Traude
    http://rostrose.blogspot.com/2015/07/irland-reisebericht-dublin-tag-1-und-2.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Roströschen, das ist lieb von Dir mit dem Link, danke. Und ob ich Niki de Saint Phalle kenne!
      In dem Post davor MAMA habe ich anfangs darüber geschrieben, wie ihre Kunst mich inspiriert hatte und in der rechten Klickleiste ganz unten habe ich auch einen Link zu ihren Werken. Du hast Tarogarten bei Garavicchio in der Toskana live gesehen? Du Glückliche :)) Liegt auch noch auf meiner Wunschliste, hihi... Danke für Dein Hiersein und für Deine lieben Worte und ich wünsche Dir gelungene Woche und alles Liebe, Deine Grażyna

      Löschen
  16. Oh, ich fliege jetzt eine Runde mit den Schmetterlingen ....
    hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön! Freut mich, dass Du hier warst Elisabeth. Alles Liebe und schöne Sommergartentage, Deine Grażyna :))

      Löschen
  17. Liebe Grazyna,
    die Angst vor einem Neubeginn, vor etwas unbekanntem steckt in jedem tief gefestigt. Für manche Seele undenkbar sich einen Ruck zu einem neuen Leben zu geben. Dabei befreit es die Seele und Herz ungemein auch wenn es zu Beginn recht unliebsam, schwierig und unüberwindbar scheint. Tief im innersten wissen wir was sich richtig oder gut anfühlt. Dennoch lassen wir vieles zu was wir eigentlich nicht wollen. Bis irgendwann, wenn wir an einen bestimmten Punkt gelangt sind, sgt uns unsere innere Stimme : halt, stop ... was machst du da ? warum läßt du dies alles zu ?
    Gibt es nicht mehr im Leben und warum genießen wir so wenig unser Leben ? Statt dessen rasen wir lieber von einem Termin zum nächsten und lassen uns mehr und mehr Laster auferlegen. Wir müssen lernen, von lieben Menschen ihre Hilfe anzunehmen, wir müssen lernen zu akzeptieren , wir müssen lernen uns selbst zu lieben so wird im Leben alles leichter und wir müssen lernen Konflikte nd Probleme zu lösen. Nur so können wir wachsen und lernen. Dabei finde ich das Wort : müssen, soll etwas unpassend. Es " soll " ;0) aus freiwilligen Stücken passieren. Also nehme ich für diese Dinge lieber für mich dies tolle umschriebene Wort : ich kann, ich darf, ich möchte !
    Hab lieben Dank für deine wundervolle Worte, Gedanken und passend inspirierenden Fotos.
    Herzliche Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      wie gut haben wir heute, denn wir sind Gestalter unseres Lebens in einer vernetzten Welt. Wie glücklich können wir uns schätzen, wunderbare Möglichkeiten zu haben, sich von lieben Menschen inspirieren zu lassen. Sich auszutauschen und zu reflektieren in einer Zeit, in der unsere Möglichkeiten uns alles offen lassen. Jedes Herzlein freut sich über freundliche Zuwendung und Herzensworte, die uns auf dem Wege bestärken und ermutigen.
      Und so habe ich mich über Deine Worte und über Deinen Besuch gefreut :)) Wünsche Dir wunderbare Woche, hab es zauberfein liebe Moni, Deine Grażyna

      Löschen
  18. Liebe Grazyna,
    das ist die Lehre des Lebens. Wir alle streben doch nach Freiheit und Selbstbestimmtheit und das ist nicht immer leicht. Da ist der Druck von außen und die angelernten Überzeugungen des Innersten. Die Scherben Symbolisieren (für mich) doch nur die möglichen Wege... meine Liebe das ist so ein schöner Betrag von dir. Ich drücke dich ganz doll...
    Deine Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gina, wie schön für uns, dass wir in einer Zeit und in einer Gesellschaft leben, die uns Menschlein unendlich viel zur Verfügung stellt... wie noch nie zuvor :)) Und wir schön ist es für uns, dass wir einen wachen Geist haben, dass wir Herzlein haben, was schlägt und... dass wir selbst Entscheidungen treffen können :)) Wie wundervoll und wie kostbar ist das ? Uns so leben wir und entwickeln wir uns weiter Stück für Stück und dazu gehören auch die Zeiten des Hinterfragens und auch der Zweifel. Das ist wie alte Haut ablegen... weh tut es schon oiiii...
      Und dieses gehört zu uns und diese ist kostbar. Es formt uns. Liebe Gina, freue mich sehr, dass Du hier warst. Ich drück Dich und wünsche Dir wundervoll kostbare fröhliche Woche, Deine Grażyna

      Löschen
  19. wundervolle symbiose zwischen deinen weisen, berührenden worten und den schönen bildern!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Amy, das ist lieb von Dir :))))))))))))
      Dir wünsche ich auch wunderbarste Woche und alles Liebe, Deine Grażyna

      Löschen
  20. Da bin ich schon wieder, aber ich kann mich von deinem Blog nicht lösen und will es auch gar nicht, weil deine Worte und Bilder stimmig sind und ein so warmes Gefühl rüber bringen. Ich bin verzückt und wie du schreibst: "Leise Töne hat das Klopfen" - ja hat es, man muss nur bereit sein zu hören! Wundervoll.
    Liebe Grüße sendet dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stine... jetzt machst Du mich sprachlos, ich habe Gänsehaut und...kann nichts sagen, außer DANKE. Manchmal sind Worte überflüssig... ich drück Dich sanft, bis gleich, Deine Grażyna

      Löschen
  21. Vielen Dank für deine netten Worte auf meinem Blog . Ich hab mich wirklich sehr darüber gefreut .
    Dein Post macht mich sehr nachdenklich . Sehr liebevoll geschrieben . Das gefällt mir sehr . Ich komme wieder , trag mich aber vorher in Deine Liste ein
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, zuerst begrüße ich Dich ganz herzlich auf meinem Blog, schön, dass Du hier bist :))
      So schöne Worte schreibst Du mir... danke! Komm wieder und fühle Dich wohl hier... danke für Dein Hiersein und hab zauberhaft schöne Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen
  22. Liebe Grazyna,
    ich freu mich so, deinen schönen Blog entdeckt zu haben,
    auch wenn du eher mich "entdeckst" hast.
    Ich bin auch voll und ganz dem Mosaik verfallen.
    Es ist für mich einfach herrlich mit der Hand über die unterschiedlichen Strukturen zu fahren,
    zu schön ist es, etwas völlig Neues entstehen zu lassen.
    Und genau wie im Leben, liegen die glänzenden, glatten Bereiche,
    gleich neben den rauen und rissigen Passagen.
    Doch nur als Ganzes betrachtet, macht es einen Sinn.
    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen