Mittwoch, 5. August 2015

Krönung der Küche, Kronleuchter und Krone an der Tür





Die Fülle strömt durch das Netz

Über dasTeilen 
 
Was  bin ich mir? Was sind mir die Reichtümer? Die Fülle im Netz, dem Land des Überflusses beglückt mich 
und ich möchte sie in meinem Leben willkommen heißen. Ich möchte sie nicht aus den Augen verlieren 
und sie geradezu mit Blicken anlachen. Die Welt ohne Grenzen liegt zu unseren Füßen und kein Weg ist zu lang. 
Die Wege kommen sogar direkt ins Haus und sie lachen uns an und sie verführen uns...

Die Fülle an Inspirationen, kostbare Geschenke, die wir nur anzunehmen brauchen. Umso kostbarer, 
denn sie auch kleine Helfer sind, die uns dazu verleihen können, den schöpferischen Funken in uns mehr Gestalt zu geben. 
Die Schönheit und die Fülle liegen zu Füßen greifbar nah und ich habe gegriffen.
Ein Jahr ist das her, als mir in dem Post hier ein Provence Store aus antiken Leinen ins Auge fiel. 
Mein Auge hatte es überstanden, aber mein Gedächtnis nicht... Die Kreuzknoten faszinierten und inspirierten mich, 
sodass ich ein Jahr später diese Stores für meine Küche gemacht habe und das möchte
 ich mit Euch teilen.


Diese hier schmücken meine Küche, ist das nicht schön?


Am Anfang waren zwei antike Leinensäcke, 

zwei Kostbarkeiten, die mich günstig bei dem Marché aux puces - dem Flohmarkt 

 Altonale im Juli beglückt haben.


Und das ist daraus geworden. 



Für mich sind diese Kreuzknoten ein Sinnbild fürs Binden und Teilen.
Ich stelle mir vor, die an den Stores gebliebenen Kettfäden, jede einzelne, symbolisieren uns Menschen. Und so, wie die Fäden sich zu mehreren verbinden, so binden wir uns mit Gleichgesinnten zusammen. Wir tauschen uns aus, lernen voneinander, um sich wieder zu lösen und andere Bindungen einzugehen. Und die neuen Bindungen bereichern wir mit unseren Erfahrungen und wir  teilen miteinander, was uns verbindet.
Diese Knoten sind etwas Besonderes.










Zu gleicher Zeit, es ist ein Jahr her, dürfte ich auch das Wunderbare hier kennenlernen.
Es schien mir unglaublich, Omas Messing Lüster so zu verwandeln, dass sie einen Schloss in der Provence würdig werden :))
Und ich wollte auch genauso zaubern und... habe gleich mehrere gezaubert, hihi

Hier sind die, meine Schönheiten










Es ist uns vergönnt in einer Epoche zu leben, in der entmaterialisiert wird. Wir haben uns heute soweit entwickelt, dass uns der Zugang zu feineren Sichtweisen mehr als zuvor in dem Maße möglich ist und wir die Sprache der Intuition und die des Geistes immer mehr wahrnehmen und verstehen.
Es sind nicht nur die materiellen Dinge, die den Namen Reichtum und Fülle tragen. Die Werte, die einen Wandel durchgehen, verschieben sich und lösen sich immer mehr von der Materie, vom Stofflichen los. Die Ressourcen, auf die wir zurückgreifen können, um sich mehr und mehr von den äußeren Maßstäben zu befreien und damit stärker und selbstsicherer zu werden, liegen in einer grooooooßen streng überwachten Schatzkammer.
Eine der größten Ressourcen ist unsere kindliche Phantasie. Befreit von den Zwängen und Normen der Gesellschaft kann Wunder wirken... uns inspirieren...  mehr zu wagen... sich zu erfreuen... Grenzen zu überschreiten, vor allem die eigenen...














Alle guten Dinge sind drei und weil Kronleuchter und Krone gut zusammen passen... aber eins nach dem anderen.
Schaut Euch zuerst das hier an...
Ist diese Fensterkrone nicht zauberhaft, einfach phantastisch???
Ich mochte sie sofort, auf den ersten Blick... Ich hatte aber kein Fenster, welches eine Krone braucht. 
Das würde bei mir nicht funktionieren, wegen des Stucks ganz dicht am oberen Fensterrahmen.
Hmmm... was nun? Tja... wer will... der findet, jawohl!


Aber ich hatte Türen! Und so war die Idee geboren.
Solche Kronen an meinen Türen würden ein herrliches Bild zaubern, 
dachte ich mir...
So...  ich hatte aber keine Stichsäge und auch nie welche in der Hand gehalten.
 Die erste Krone hatte ein Freund für mich gesägt, damit ich lernen kann mit der Säge umzugehen. 
Seitdem habe ich vieeeeeeel Holz gesägt und ich mag es sehr...
Das allerschönste Erlebnis war natürlich die erste Krone, das erste Mal, das Neue wagen, himmlisch :))))))))

Mein Papierentwurf





Es sind vier Kronen aus Holz und Pappmaché daraus geworden, die meine Türrahmen veredelt haben, hihi... meine Türen sind von Adel...








Es war mir ein Bedürfnis, diese zauberisch feine Inspirationen, die mich sooooooooo beglückt haben und durch die ich noch viel dazu gelernt habe, mit Euch zu teilen, damit sich weitere Knoten binden und wieder teilen können und noch viele von Euch so beglückt sind, wie ich es bin.
Ich danke Euch, Ihr Lieben, für Euren Besuch und wünsche Euch wundervolle Sommerzeit und alles Liebe :))


Eure Grażyna
https://www.pinterest.de/grazyna_jansen/
Quelle:etherealthoughts.tumblr.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!









Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.

Kommentare:

  1. Grazyna, ein Träumchen, diese Vorhänge! Derb und doch fein, einfach und doch mit Raffinesse, und das Schönste: Handgemacht! Grundsätzlich mag ich keine Vorhänge, weil sie den Blick nach draussen ablenken, aber diese mag ich sehr! Und auch die Leuchter jedwelcher Couleur, ob schlicht oder prunkvoll, mit ein paar wenigen oder behängt mit ganz vielen Steinen sind sehr zauberhaft. Mit dem gepuderten Anstrich hast du sie geadelt, sie haben Charakter gewonnen und sind, weil wiederum handgemacht, einmalig. Und die Friese? Toll. Obwohl ich ja, du weisst es inzwischen, dem ganz einfachen und gradlinigen zugewandt bin freue ich mich daran! Wobei wir auf direktem Weg schon wieder bei unserer Verschiedenartigkeit sind, bei unseren eigenen Vorstellungen, was schön und richtig ist für uns, und doch haben wir alle das Gleiche im Sinn: Uns selber zu erfreuen mit handgemachten Lieblingsteilen, mit Altem und Authentischem, das unser Zuhause schmückt und zu unserem Nest macht. Gerade WEIL wir alle so individuell sind haben wir doch ein grosses Interesse daran, das kennenzulernen und auszuprobieren, was unser Gegenüber beflügelt und antreibt.
    Ist das nicht einfach wunderbar?
    Allerdings muss ich dir in einem Punkt widersprechen: Ich finde, dass gerade unsere Epoche die materialistischte überhaupt ist. ALLES geht nur über Haben, Darstellen, Geld und Besitz. Aber gerade weil das so ist gibt es immer mehr Menschen, die erkennen, wie verkehrt das ist, die sich dem wiedersetzen und beweisen, dass es anders auch (viel besser!) geht.
    Einen herzlichen Drücker zu dir, und ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Hummel,
      Du hast es auf den Punkt gebracht: Das, was uns verbindet, ist die Wertschätzung der Dinge, die über Vergangenheit erzählen, die Freude daran, die eigenen Vorstellungen umzusetzen und die Offenheit und Interesse für das Andere :))
      Ich sehe schon, da habe ich mich unklar ausgedrückt... ich meine, wir leben in einer Epoche, in der entmaterialisiert wird. Das Materielle und das Greifbare ist ein Ergebnis und Ausdruck dessen, was und wie wir leben.
      In der Zeit, die unserer vorangegangen ist haben wir in den Dingen das ausgedrückt, was uns mit den Augen und mit dem Kopf zugänglich war. Genies gab es immer, das meine ich nicht, sondern ich meine einen Wandel, der durch die Gesellschaft geht und auf der Ebene der Intuition stattfindet. Die Bewusstseinserweiterung und Sensibilisierung der Wahrnehmung bereichern das Sichtbare und das Greifbare um den inneren Reichtum.
      Ich danke Dir für Dein Hiersein und wünsche wundervolle Sommerferienzeit, Deine Grażyna

      Löschen
  2. Wie schön du den Bogen schaffst von deinen Vorhängen zu den Inspirationen. Ja, das finde ich sehr liebevoll geschrieben. Dadurch hast du deine Dankbarkeit so schön ausdrücken können. Du bist beschenkt worden mit Inspiration und schenkst sie weiter und führst uns zurück zu ihrer Quelle.
    Vielen Dank für alles, liebe Grażyna!
    Du hast ein feines Händchen für all diese Zauberkünste :-). Ja, es ist doch so, nicht bei jedem würde die Inspiration so wunderschöne Früchte tragen.
    Ich bin glücklich, in dieser traumhaften Fülle um mich herum zu leben (allein schon diese wunderbaren Materialien überall passend zu jeder Leidenschaft!!!) und sogleich gelernt zu haben, mit wenig zufrieden zu sein (man würde ja in dieser Welt ersticken) und den Reichtum in mir zu erforschen und zu vergolden, den mir meine Geburt geschenkt hat...
    Bis bald und ganz liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, liebe Angelika... Du bist ja eine Bildhauerin der Worte! Du gehst mit Worten, wie der Bildhauer mit der Materie um, aus dem Ganzen holst Du das, was Konturen schafft und so gekonnt, wie Du es tust... ich bewundere das:))
      Und mein Bogen, hm... ich denke in Bildern und Symbolen... die verbale Sprache kommt erst hinterher und das macht das Schreiben für mich so schwierig. Weil mir ganz einfach die Worte fehlen, um es auf dem Papier zu verankern. Und das mit der Dankbarkeit hast Du auch so schön ausgedrückt. Schön, dass Du mich besuchst liebe Angelika, hab wundervoll sommerlich zauberisch, Deine Grażyna

      Löschen
  3. Liebe Grazyna,
    du hast mich vollkommen verknotet. Dieser geht nicht mehr so leicht auf. Wunderschön hast du deine Gabe eingesetzt, um dein Reich der Fülle, mit kostbarem Selbstgemachten zu bereichern.
    Alles trägt deinen Stempel,ob Leinensack, Lüster oder Krone. Mit gekonnten Handgriffen etwas Neues zu zaubern und die Freude und den Stolz spüren zu können, "Das habe ich gemacht" ist einfach großartig.
    Du bindest nicht nur mit uns Menschen Knoten. Nein, jedes deiner Werke ist mit dir verkotet und erzählt deine Geschichte.
    Danke, es ist schön von deinen Worten umgeben zu sein und von deinen Inspiritionen.
    Viele liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela, Du bist ja die Meisterin der Worte! Ich staune immer wieder, wie Du sie einfach um den kleinen Finger wickelst, so schön... Und mich hast Du ja schon um den kleinen Finger gewickelt :)) Ja, die Freude, wenn es fertig ist... ist unbezahlbar... Das kennst Du ja auch...
      Umso mehr freue ich mich über Deinen lieben Besuch bei mir und wünsche Dir herrliche Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen
  4. Nun bin ich zum Gegenbesuch hier und lasse auch einen Knoten da. Deine Inspiration,Deine Freude und Begeisterung sind hier zu spüren in Deinen Bildern, in diesem Blog. Du hast etwas schönes gezaubert in dieser , unserer materiell eingestellten Welt. Etwas mit eigenen Händen zu kreieren und gestalten ist Kunst und Gabe, die Du hier vermittelst.
    Grüsse Dich herzlich und danke für Deinen Besuch, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke Klärchen für Deine lieben Worte und für Deinen Besuch :)) Es freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat. Hab eine sommerfeine und beschwingte Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  5. Wunderbar und fabelhaft , Dein Post . Deine Gedanken zu einem einfachen Leinenstoff . So habe ich Leinen noch nie betrachtet . Und ich schneide im Moment viel Meter beim arbeiten davon ab . ich bin ganz entzückt und begeistert . Vielen dank für deine liebevollen Gedanken dazu :))
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidi, liebsten Dank für Deinen Besuch :)) Ich freue mich darüber sehr... Als ich die Verknotung betrachtet habe, kamen in mir die Assoziationen dazu, wie wir alle miteinander verbunden sind... Freut mich, dass Du es magst... Fühle Dich wohl hier... und komm wieder, hihi. Alles Liebe Dir :)))) Hab schöne Zeit, Deine Grażyna

      Löschen
  6. moja droga,
    das ist doch der pure wahnsinn!!!! du sagst es, das netz ist die unerschöpfte quelle der inspiration. finde ich auch. und da zeigst du mir gleich genau das was ich brauche :) ich habe so einen alten messingkronleuchter hier hängen und sein glanz stört mich sehr :) da weiß ich schon den ausweg ;)
    leinen ist immer toll, ob kleid, oder vorhang, oder einfach ein sack... deine vorhänge gefallen mir sehr gut. aber die kronen über deinen türen - die habe ich schon beim ersten besuch auf deinem blog bewundert! so einfahc und so effektvoll!
    ganz viele liebe grüße und eine wunderbare zeit von aneta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aneta, stimmt doch! Mir geht’s oft so, dass ich geradezu auf die Dinge hineinsteuere, die ich gerade brauche, hihi. Das ist doch so wunderbar. Und ich freue mich sehr für Dich, und bin sehr gespannt, was Du mit dem Kronleuchter machst? Mach immer Photos vorher und nachher! Und hoffe, das zeigst Du uns dann :))) Danke für Deine lieben Worte und Du hast recht, es ist einfach und... umwerfend! Danke für Dein Hiersein, alles Liebe und mögen kreatywne Energie tobie towarzyszyc :)) Deine Grażyna

      Löschen
  7. Oh, meine liebe Grazy, wieder solch eine zauberhafte Einladung, zu Dir zu kommen und Deine Schätze zu bewundern. Die Stores sind vortrefflich :)!!! Da kannst Du Dich nun jeden Tag ein paarmal freuen.
    Deine Worte über das Verknüpfen, Verbinden und Teilen, so unglaublich schön. Du bist meine Philosophin, jaja. Ich dachte an Geleise und Weichen, als ich damals meine Überkreuz-Eumelchen flocht. Und auf diesem Weg fuhr ich sozusagen in die Provence - naja, ich habe eben ein wenig viel Phantasie :)))
    Du hast damals so losgelegt in Deiner Wohnung, ich weiß noch, als Du fragtest, ob ich mal gucken kommen will. Und ich wollte - und will immer noch, so viel zu sehen und solch ein Feuereifer. Nu, da bin ich aber mal gespannt, was da bald kommt, neeee? So ein Paar... nein, ich verrat´s nicht. Aber gespannt bin ich, was Du aus dem Fund von letzten Samstag so machst. Übermorgen wieder? Wir sind zu allen Schandtaten bereit, hihi.
    Alles Liebe und vielleicht bis dahin, webe und vernetze weiter, aber hau Dir bloß nicht nicht auf den Daumen ;))), Deine gespannte Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Méa, Einladung... gerne, ich finde das ist doch das Mindeste, Du gibst ohne Ende und ich weiß, dass Du es so möchtest, um zu teilen. Aber nur nehmen – das geht nicht! Und so gebe ich es mit großer Freude (so kann ich all das zeigen, hihi) weiter und gleichzeitig sage zu Dir DANKE!
      Deine Geschichte ist so schön und Du bist ganz nah an der Provence – in der Lebenshaltung und in Deiner Seele... Meine alten Sessel haben gleich am Sonntag zauberhafte neue Besitzerin gefunden, eine gaaaaanz liebe... so schön! Schreibe mir noch die Uhrzeit...
      Und ich bin erst gespannt auf das, was bei Dir wächst, hihi. Ich drück Dich ein bisschen dolle heute und knutsch Dich auch, viel Kraft, Deine Grażyna

      Löschen
  8. Danke fürs teile liebe Grazyna, deine Tür Kronen sind herrlich, sie sehen wirklich so aus als seinen sie schon immer an den Türen. Ja man muss sich weiter entwickeln, altes los lassen und neues zu lassen, vor allem aber mit dem zufrieden sein was man hat und es so gestalten das es einen mit Freude erfüllt, schließlich verändern wir uns auch ständig. Ich finde diese Leinen Vorhänge in deiner Küche auch toll, die Knotentechnik passt da einfach, ich glaube so einfach ohne irgendwas würden sie gar nicht wirken.
    Uhh ich bin ganz gespannt was wir uns noch so alles zu erzählen und zu zeigen haben, schließlich lernen wir voneinander und begeistern uns alle gegenseitig.
    Hab´s ganz fein.... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, so recht hast Du – ohne Knoten wäre das nichts gewesen. Die Freude ist das Allerwichtigste, habe ich neulich auch wieder mal festgestellt. Freude ist ein Indikator dafür, dass es gut und richtig ist, ist sozusagen ein Wegweiser :)) Ah und das hast Du so schön formuliert mir der Begeisterung... ja, wir begeistern uns gegenseitig. Wie wertvoll ist das?
      Gespannt bin ich auch sehr darauf, wie sich die Dinge, die uns wichtig sind entwickeln...
      Anja, danke für Dein Hiersein und ich wünsche Dir herrliche Momente und viel Freude, Deine Grażyna

      Löschen
  9. Liebe Grazyna,
    was für schöne Worte zu deinem Leinen Vorhängen....und sie sind wirklich traumhaft schön geworden ohne die Knoten denke ich nur halb so schön...und die Kronen über der Tür....ich schmelze dahin
    Bin richtig gespannt auf den Rest von deinem wundervollen Heim.
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Annett für Deinen lieben Besuch :)) Schön, dass es Dir bei mir gefällt... kommt noch so einiges ... aber ich verrate noch nicht. Hab wunderschönes Wochenende und alles Liebe, Deine Grażyna

      Löschen
  10. Liebe Grazyna,
    wie du über Knoten schreibst, das tut sicher kein anderer.....Gedanken, die so schön in Worte gefasst sind, dass ich sich mich noch (positiv) den Abend über begleiten werden. Überhaupt wiedermal ein wunderschöner Beitrag. Ich klebe an deinen Worten, die mir unendlich viel geben, dass die Fotos fast in den Hintergrund rücken....was sie natürlich nicht tun, sondern untersützen.
    Danke und einen schönen Abend wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine, schööön ist das, was Du schreibst und es freut mich sehr, dass meine Worte etwas berühren... Deshalb gibt’s diesen Blog. Und von Dir bekomme ich es zurück. Danke! Ich wünsche Dir viel Kraft und hab es wundervoll :)) Hast Du jetzt nicht Urlaub? Genieße es!
      Deine Grażyna

      Löschen
  11. Und wie wunderbar es dir gelingt, die Grenzen zu überschreiten, liebe Grażyna.
    Sowohl deine Worte als auch deine Schöpfungen sind Kunst, lassen nachdenken und erfreuen die Augen und die Herzen!
    Ganz liebe Rostrosengrüße von der Traude
    PS:
    Wenn es dich interessiert - der herrlich verrückte Bloomsday geht weiter:
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/08/irland-reisebericht-dublin-on-bloomsday.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Roströschen, hab lieben Dank für Deine Worte und für Deinen Besuch :))
      Ich wünsche Dir erfüllende Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen
  12. Ui Grazyna, wieder einmal hast du mich begeistert ... mit deinen Worten, mit deinen Bildern! Ich schau mir das jetzt noch einmal an, und zwar in aller Ruhe, dieses Leinen ... da hast du ein Schätzchen meine Liebe! Dicken Gruss vom Rhein, zwischen Hitzeflimmern und Nachtdienst, dein Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Meisje... das freut mich! Und auch Deine lieben Besuche bei mir tun das, danke dafür:))
      Hab zauberhaft, Deine Grażyna

      Löschen
  13. Das ist wirklich traumhaft geworden, liebe Grazyna, ich bewundere dein Geschick! So macht es bestimmt doppelt Freude und verwöhnt nicht nur die Augen, sondern berührt auch das Herz! Ein himmlisches Sommerwochenende und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe, für das Kompliment und für Dein Hiersein :)))
      Ich wünsche Dir liebe Jade eine gute Zeit und alles Liebe, Deine Grażyna

      Löschen
  14. Liebe Grazyna,
    dein Leinenvorhang mit Kreuzknoten ist ja wundervoll und deine Wandlüster einfach ein Hingucker! Die selbstgemachte Türkrone gefällt mir Besonders! Die lieben Worte und deine wundervollen Bilder machen deinen Blog zu etwas ganz Besonderem. Ich schaue jetzt gern öfter bei dir vorbei und freue mich auf deinen nächsten Post! Alles, alles Liebe und danke für deinen Besuch auf meinem Blog, ich hab´mich riesig gefreut! Bis bald Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karen, herzlich willkommen auf meinen Blog :))
      Danke für Deine lieben Worte, darüber freue ich mich sehr. Ich wünsche Dir wundervolle Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen
  15. hach, sooooooo schön! eine wahre augenweide dein post,herzerfrischend, seelenschmeichelnd, inspirierend und mitreißend deine ideen ...
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy, mein Gesicht wird ganz rund, wenn ich Deine wundervollen Worte lese :)) Danke für den lieben Besuch und Dir wünsche ich eine gelungene Sommerwoche, Deine Grażyna

      Löschen
  16. Liebe Grazyna
    Wow.... Deine Vorhänge sind ein Traum. Ich bin begeistert. Überhaupt faszinieren mich Deine Ideen. Die Türkronen.... ich kann nur staunen. Sooooo schön!
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Auch ich wünsche Dir noch viele wundervolle Sommertage und alles Liebe.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke Yvonne für Deine netten Worte und es freut mich sehr, dass Du meine Kreuzknoten Vorhänge und die Türkronen magst. Hab lieben Dank für Deinen Besuch und wunderschöne Sommertage, Deine Grażyna

      Löschen